open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Das wohltemperierte Gehirn > Hörempfindung
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hörempfindung Wie werden Musik und Geräusche empfunden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #511  
Alt 11.02.2018, 02:24
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.434
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Das Führungs Intrument stand DIREKT zum Greifen nah und das apllaudierende Publikum bildete sich dahinter ab , wohl gemerkt in einem Theater .
Das Führungsinstrument wurde also von hinten aufgezeichnet..., oder spielte das Instrument mit der Rückseite zum Publikum...??? Oder meintest Du: "...bildete sich davor ab..."

Viele Grüße: Janus
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #512  
Alt 11.02.2018, 10:05
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 913
Standard

Thomas

irgendwie beißt du dich fest , die Stereophonie ist nach wie vor die Abhörinstallation , auch aus deinen aufgeführten Gründen , das bedeutet aber noch lange nicht diese ansich doch Fehler behaftete Prinzip als z.Zt. das Maß der Phantomquellen Darstellung darzustellen .

WFS betrachte ich als eine Zwischenstation , sicherlich in seiner Nutzbarkeit auf die Allgemeinheit mehr als eingeschränkt und wenn , mit ziemlichen Aufwand zu betreiben. Bleibe dabei ...Stereo ist diesbezüglich Spielkram , der mir in den letzten 50 Jahren viel Spaß bereitet hat und im speziellen die Software ( LP ) Beschaffung . DARAUF lag selbst bei meinem experimentelle Vorgehen der Hardware IMMER der Focus .

Amazon , Google & inzwischen auch Apple haben ein moderates LS System auf den Markt gebracht , das wenn die Hard & SOFTWARE ( nannte schon objektbezogene Musikdateien ) nachzieht und das wird mit SICHERHEIT geschehen , wird eine Mehrkanal Installation zu Heute eine Leichtigkeit darstellen. Und jetzt komm nicht mit präziser Phantomquellen Darstellung , weil dieser Aspekt der Allgemeinheit am Hintern vorbeigeht ..Die Einfachheit , Preis & Bedienbarkeit = hohe Umschlags Zahlen , zählt doch für den Erfolg ..deine Worte .

Diesen Aspekt zu negieren ist zukünftigen technische Möglichkeiten zu bestreiten . Wir könnten noch sehr überrascht sein , was da noch alles über die Vernetzung auf uns zukommt .


Pointiert formuliert , mein Sohn der jetzt 20 Jahre ist , wird mit Wahrscheinlichkeit , wenn er so alt wie ich jetzt bin , das Jahr 2000 als technisches Mittelalter empfinden .
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C

Geändert von goodnews (11.02.2018 um 10:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #513  
Alt 11.02.2018, 10:29
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.872
Standard

Morgen,
Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Reine Stereowiedergabe wird es noch in hundert Jahren geben, einfach, weil es für jeden erschwinglich und relativ unkompliziert umzusetzen ist.
Zum Thema WFS noch ein paar Gedanken von mir.

1. Welche Probleme könnte WFS (wie auch immer) bei der Musikwiedergabe lösen?
Genau eines, nämlich die Lokalisation der Schallquellen.

Alle andere Probleme bleiben, wie z. B. Lautsprecher-, Verstärker- und Kabelqualität - mit dem Unterschied, daß diese Probleme manifestiert werden, da kaum veränder- oder austauschbar.
Hinter die allgemeine Audioqualität mach ich auch mal ein Fragezeichen.
50 kleine Trommeln machen noch keine große Trommel, zumal wenn alle kleinen Trommeln separat angesteuert werden.

2. Spielkram.
Alles, was nicht wirklich überlebensnotwendig ist, läuft bei mir letztendlich unter Spielkram.
"All money in the world is spent on having fun." (Ry Cooder)

3. Um die Lokalisation bei der Musikwiedergabe zu verbessern, gab und gibt es einige schon sehr alte Ansätze, wie z.B. Drei-Kanal-Technik oder Trinaural.

Die, die hier schon länger mitlesen, wissen, daß diese Thematik hier schon vor Jahren ausgiebig behandelt worden ist und daß die resultierenden Lösungen bezahlbar und in der Praxis problemlos anwendbar sind.

Haben sich diese sinnvollen, funktionierenden und machbaren Lösungen durchgesetzt? Nicht wirklich, da die meisten Hörer mit ihrer fehlerbehafteten Stereowiedergabe durchaus zufrieden leben können.


Gruss

Thomas

P.S.
Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Diesen Aspekt zu negieren ist zukünftigen technische Möglichkeiten zu bestreiten . Wir könnten noch sehr überrascht sein , was da noch alles über die Vernetzung auf uns zukommt .
Sicher wird die Industrie immer versuchen, dem Verbraucher was Neues reinzudrücken und es wird immer Leute geben, die über jedes hingehaltene Stöckchen drüberspringen, weil sie "mit der Zeit gehen wollen".

Und ganz sicher werden viele "Neuerungen" auf dem Markt wirkungslos verpuffen.
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (11.02.2018 um 10:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #514  
Alt 11.02.2018, 10:39
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 913
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Das Führungsinstrument wurde also von hinten aufgezeichnet..., oder spielte das Instrument mit der Rückseite zum Publikum...??? Oder meintest Du: "...bildete sich davor ab..."

Viele Grüße: Janus
Diese Live Einspielung (im Theater) hörte ich seit sie auf dem Markt ist , über zig ...zig ...zig Set Up und immer war das Publikum , vom Hörer aus betrachtet ,VOR dem Instrument . Und sebst die Perkussion passte in der Raum & Grössen-Zuordnung in keinsterweise , zusammen .

Und der fehlende Bass im Intro , wurde mir als richtig attestiert , weil ja alles korrekt vermessen und gefaltet ist .
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #515  
Alt 11.02.2018, 10:39
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.872
Standard

gelöscht: Doppelpost
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #516  
Alt 11.02.2018, 10:41
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 462
Standard

Ich muss Otto da beipflichten, ich bin 2015 schon mit dem Hoverboard zum Plattenladen gefahren. Daß das so kommt, wusste ich aber schon 1985.

Und wer mischt dann die Software (Tonträger sind dann sicher passé) auf 300.20? Wer will dann noch 5.1 oder gar 2.0?

WFS ist dem Forschungsdrang nach Perfektion geschuldet, für die Allgemeinheit wird das wohl Spielerei bleiben. Und was wird der Aufwand kosten? Ach,..ich vergaß..in Downtown sind 250000€ für eine Anlage ja schon Low-Budget-HIFI.

Manchmal beschleicht mich das Gefühl, Käpt'n Blaubär schreibt längst hier mit, der W140 wird aber noch in 30 Jahren den neuzeitlichen Autos die Rücklichter zeigen.

PS: hoffentlich ist bald Aschermittwoch.
Mit Zitat antworten
  #517  
Alt 11.02.2018, 10:54
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 913
Standard

Thomas

Eine Tatsache was ich aus der Hochschule dort mitnahm , ist die gewesen :

Die Kabel / Verstärker & Software sind technischer Standard gewesen , heisst Dateien vom etlichen Meter entfernten Zentralrechner liefen über normale Studio Kabel / Amp und das kleine System fegte den Duke Place von Ellington / Armstrong derart sauber .

Die kleine Rauminstallation rennt für Privat so ab 150 000€ , herum . Eine einfache Saldierung der Beträge im heutigen High End Bereich inkl. Raum , kommen wenn man keinen Augenkrebs bekommen möchte , schnell an diese Betrag heran .

@ scharfer Senf auf den Preisfaktor bezogen .

Zwei LW aus derselben Manufaktur , dereine aus dem Low Budget & der andere aus High Bugdet Bereich durften mit demselben TA bestückt , in Konkurrenzsituation treten .

die High Bugdet ( laut Thomas - Poser HiFi ) wurde im Aufstellen bis zur Phonostufe auch High Endig aufgebaut .

Tja und danach , über Quellenwahl mit der FB hin und her geschaltet .

klar , kann man mit der Low Budget Musik ( Inhalte ) hören , aber gibt es nicht noch ein Paar andere Parameter ..


Dante ( geht inzwischen auch ) wird beim Post Mixing eingesetzt , Basis konventionelle Stereodateien und dies auszutesten ist ein WFS System in einen Q7 installiert worden !!!!! Audi betreibt mit dem Fraunhofer Institut diesbezüglich Forschungen . Stichwort - Auto Infotainment . Und hier ist DER Opener für neue Abhörsystematik
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C

Geändert von goodnews (11.02.2018 um 11:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #518  
Alt 11.02.2018, 11:28
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 462
Standard

Der Trend geht doch eher in die andere Richtung, wenn wir mal ehrlich sind. Das vernetzte Heim wird kommen, schon heute "schreibt" dir der Kühlschrank die zur Neige gehende Milch auf die Einkaufs-App, das ist sicher. Selbst denken oder den Kühlschrank mal aufmachen brauchen wir dann nicht mehr, obwohl...wie komme ich dann an die Milch?

Der Mensch verblödet zusehends, und findet das ganz toll. Früher war es das BOSE-Radio, was die ganze HIFI-Anlage ersetzen sollte, heute ist es ALEXA, die mir das Licht dimmt, Musik bietet mit Zugriff auf alle Titel. Es ging ja schon mit den Downloads los. Wer hört denn noch ein ganzes Album durch? Da wird das Beste aus 80er, 90er und von heute runtergeladen, das ist nur noch Konsum, anstatt Genuss.

Und dein Sohn mag über die heutige Technik in 30 Jahren lächeln, ich tue das heute schon, über die abgestumpfte Generation, die doch von gutem Klang gar keine Ahnung mehr hat. Die Autos werden auch gleich mit eingebunden, da wird nicht mehr gedrückt, sondern nur noch Gesten gemacht. Einmal eine Fliege verscheucht und schon hast du im Golf alle Sender verstellt, den Notruf gewählt und deinem Autohaus die Motortemperatur übermittelt. WFS im Q7? Wo ist da der Realitätsbezug? Fahren wir demnächst ins Konzert wie damals ins Autokino?

Schöne neue Welt? WFS und klingende Wände wird eine Spielerei für gut Betuchte werden. Der Rest wird sich an das Berieseln aus jeder Ecke bis dahin gewöhnt haben.

Geändert von Schärfer mit Senf (11.02.2018 um 11:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #519  
Alt 11.02.2018, 11:48
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.872
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Eine Tatsache was ich aus der Hochschule dort mitnahm , ist die gewesen :

Die Kabel / Verstärker & Software sind technischer Standard gewesen , heisst Dateien vom etlichen Meter entfernten Zentralrechner liefen über normale Studio Kabel / Amp und das kleine System fegte den Duke Place von Ellington / Armstrong derart sauber .
Die klingt auch schon über "normale" Anlagen Spitze.
Würde mir schwer wundern, wenn allein der Lokalisationeffekt alle anderen Kriterien für eine gute Wiedergabe überflüssig machen würde.

Und wenn das alles wirklich so klasse ist, warum wird dann auch nicht bei Poser-Hifi Studioequipment und anderes Standardmaterial benutzt???
Machts zuwenig her oder verursacht "Augenkrebs"?
Ich sehe da einen Widerspruch.
Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Die kleine Rauminstallation rennt für Privat so ab 150 000€ , herum .
Gibts da eine Quelle für diese Angabe?
Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Eine einfache Saldierung der Beträge im heutigen High End Bereich inkl. Raum , kommen wenn man keinen Augenkrebs bekommen möchte , schnell an diese Betrag heran .
Wir sollten auf dem Teppich bleiben.
Nicht jeder ist bereit, Künstlerhonorar für technische Geräte zu bezahlen.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (11.02.2018 um 12:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #520  
Alt 11.02.2018, 11:59
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.963
Standard

Man muß auch nicht jeden Scheiss mitmachen. Wer`s will, bitte schön. Jeder darf sein Geld ausgeben, für was er will. Zum Glück hat der Mensch noch Entscheidungsfreiheit. Und solange es das noch gibt, bin ich eher guter Dinge. Man braucht echt nicht alles. Ich hab bis heute nicht mal ein Handy...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kunstkopf-Stereophonie für Realitätsanmutung OpenEnd Hörempfindung 43 22.02.2018 14:30



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de