open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forums-Bazar > Bazar - Audiogeräte und Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Bazar - Audiogeräte und Zubehör Hier kann mit Audiophilem einschließlich Heimkino-Geräten gehandelt werden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 30.12.2015, 16:22
Replace-T Replace-T ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.467
Standard

Hallo Lebensgeist,

du hast den DAC Marantz HD-DAC1 und wie ich sehe den kleinen Aries LE sowie auch einen N50 wie ich. Was ist der Unterschied wenn du ein und dieselbe AudioDatei 44,1Khz/16 Bit einmal vom N50 per Coax an den DAC und einmal per USB vom Aries zuspielst?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30.12.2015, 17:07
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 413
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Hallo Lebensgeist,

du hast den DAC Marantz HD-DAC1 und wie ich sehe den kleinen Aries LE sowie auch einen N50 wie ich. Was ist der Unterschied wenn du ein und dieselbe AudioDatei 44,1Khz/16 Bit einmal vom N50 per Coax an den DAC und einmal per USB vom Aries zuspielst?
Ich habe heute mit einer dritten Variante (MacBook) neben N-50 und Aries rumgespielt. Zu viele Quellen machen es auch nicht einfacher.

Du hörst doch auch Porcupine Tree? Ich habe mal den N-50 / Aries Test hiermit gemacht:



Der Unterschied ist sofort hörbar. Die räumliche Darstellung ist um Klassen besser, einzelne Instrumente sind besser zu unterscheiden und Instrumente klingen klarer aus. So würde ich das beschreiben.

Sicherlich ist mein DAC aber nicht mit deinem zu vergleichen.

Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear) | Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p, DT 1770, Amiron Home Wireless |
Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) | Bose SoundSport Free | Bowers & Wilkins PX |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1 | ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30.12.2015, 17:19
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 413
Standard

Noch zu dem App "Problem". Du hast kein iPad? Es gibt eine Beta-Version der Android Variante, die aber nach meinen Infos nicht weiter entwickelt wird. Ich nutze z.B. mein iPad nur zum Aktualisieren der Audio-Bibliothek und zum Umschalten der Digital-Quelle. Ansonsten nehme ich Bubble-UPnP, um Musik auszuwählen. Mit Bubble-UPnP kann man aber leider nicht die Digital-Quelle umstellen. Falls Du die Beta-App für Android noch findest und damit deine Bibliothek aktualisierst und einmalig Deine Digital-Quele auswählst, kannst Du ansonsten immer Bubble-UPnP nutzen.

Hier mal ein Screenshot-Vergleich:

iPad



Android (Bubble UPnP)



Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear) | Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p, DT 1770, Amiron Home Wireless |
Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) | Bose SoundSport Free | Bowers & Wilkins PX |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1 | ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.12.2015, 17:29
Replace-T Replace-T ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.467
Standard

Hallo Carsten,

Danke für den Test! Ich hatte mal ein ipad jetzt aber nur noch Android Geräte. Vielleicht kriegt Auralic die App ja noch hin. Dann würde ich das mal testen.

Kann man denn in den Aries Mini eine Platte einbauen die ich ohnehin schon mit meinem N50 nutze und die Songs komplett über BubbleUpnp steuern? Mit gapless versteht sich.

Gruß
Thomas

Geändert von Replace-T (30.12.2015 um 17:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.12.2015, 17:44
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 413
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Hallo Carsten,

Danke für den Test! Ich hatte mal ein ipad jetzt aber nur noch Android Geräte. Vielleicht kriegt Auralic die App ja noch hin. Dann würde ich das mal testen.

Kann man denn in den Aries Mini eine Platte einbauen die ich ohnehin schon mit meinem N50 nutze und die Songs komplett über BubbleUpnp steuern? Mit gapless versteht sich.

Gruß
Thomas
Da müssen hier die Aries-Mini User was zu sagen. Soweit ich weiß, kannst Du eine SSD in den Mini einbauen. Bei dem normalen Aries (so wie bei mir) kannst Du eine exteren HD anschließen. Ich selber nutze ein NAS, habe das mit der HD aber mal getestet: Klappt gut.

Wie gesagt, Du musst einmalig Deine Digitalquelle auswählen und hin und wieder mit der Android-App Deine Bibliothek aktualisieren. Ansonsten immer Bubble UPnP. Gapless geht selbstverständlich.

Die Pioneer-Control App ist auch noch ein Argument (für den Aries). Die Pioneer App ist meiner Meinung nach ganz schlecht. Nun könnte man meinen, dass man einfach Bubble UPnP nutzt. Dann funktioniert aber gapless nicht mehr mit dem N-50. Habe ich alles schon durch. Mit dem Aries funktioniert gapless mit der Lightning DS App von Auralic oder Bubble UPnP. Aries kaufen und glücklich sein.

Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear) | Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p, DT 1770, Amiron Home Wireless |
Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) | Bose SoundSport Free | Bowers & Wilkins PX |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1 | ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.12.2015, 18:27
didi didi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 613
Standard

Hallo Thomas,

in den Aries Mini kannst du eine normale HD oder eine SSD einbauen.
Ich selbst betreibe den Aries Mini mit einer fest eingebauten 1TB SSD.
Durch die SSD hast du beim iPad einen super schnellen Cover Aufbau.
Besser gesagt, die CD Cover (bei mir 1300 Stück) sind sofort da und man kann eigentlich keinen Aufbau erkennen.
Beim ersten überspielen auf die interne Platte, steckst du nur eine externe Festplatte mit deiner kompletten Musiksammlung an. Dann beginnt der Mini automatisch mit der Übertragung der Musikdateien von der externen auf die interne Platte. Neue Musik übertrage ich dann über die Netzwerkfreigabe und WLAN auf die interne SSD des Minis.
Klappt alles super gut und absolut reibungslos.

VG, Didi
__________________
Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.12.2015, 19:12
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.421
Standard

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen
Hallo Sören,

kannst Du Dich noch an meine PN vom Frühjahr 2015 erinnern? Damals hatte ich berichtet, dass mich die klangliche Steigerung beim Umstieg von meiner vorherigen Zuspiel-Lösung auf den Aries Femto echt geflasht hat. Der klangliche Zugewinn war größer als beim anschließenden (DAC-)Umstieg vom B.M.C. PureDac auf den UltraDac. Ich habe das damals gewagt zu sagen, obwohl die Software seinerzeit beim Aries tatsächlich noch eine kleine Zumutung war ...

Haben mich meine Ohren damals also nicht getrogen. An dieser Stelle (Zuspieler) Geld zu investieren lohnt sich definitiv.

VG Uli
Hallo Uli,

Du hast natürlich recht Aber am Anfang hat mich ehrlich gesagt noch die unreife Firmware vom Kauf des Aries abgehalten. Das Gerät an sich hatte ich schon auf dem Schirm als es 2013? angekündigt wurde da ich das Konzept hochinteressant fand.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Gutachten
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.12.2015, 19:26
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.421
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Könnt Ihr mir auch technisch erklären wie es bei einem Zuspieler einen Klanggewinn geben kann?
Mal von Informatiker zu Informatiker. Was würdest Du machen wenn die Aufgabe lautet ein Gerät für Echtzeitaudioübertragung zu entwickeln.

1. Hardwaredesign so auslegen das nur das nötigste verbaut wird, was auch wirklich gebraucht wird nicht die 100 anderen IC´s die ein herkömmliches Consumer Mainboard besitzt
2. Elektromagnetische Störeinstrahlung soweit wie möglich minimieren, also z.B. Netzteil auslagern, Abstände zwischen den IC´s und den Leiterbahnen erhöhen, Mehrlagigkeit vermeiden usw.
3. Externe Schnittstellen optimieren, mit ausreichend großen Zwischenspeichern, ECC Verfahren, Latenzen, Abschirmung, Kontakte etc.
4. Rudimentäres angepasstes OS am besten hardwarenah programmieren z.B. UNIX als Basis
...
und vmtl. noch viele andere Schritte mehr die mir im Moment nicht einfallen.

Ich denke so in etwa haben die Jungs von Auralic den Aries konzipiert, und das könnte sich im Idealfall klanglich positiv auswirken. Das das mit einem herkömmlichen Standard Consumer PC auch mit sehr abgespekter Betriebssystemumgebung nicht möglich ist oder mit All In One Geräten die nur die mal mehr oder minder angepasste Firmware von tausend anderen Geräten nutzten sollte einleuchten.

Bleibt nur noch als unsichere Konstante die 08/15 USB Schnittstelle und ein D/A Wandler wo man nicht weiß was der wirklich macht wenn die Daten über USB nicht in Echtzeit korrekt geliefert werden.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Gutachten
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.12.2015, 20:57
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 413
Standard

Die Threads sind heute Abend nicht einfach wieder zu finden.

Der Threadname weicht doch erheblich vom Thema ab.

Noch einmal kurz zurück zur Lightning App. Die ist an sich gut und schnell, ich bin aber ein folder viewer (ebenfalls Informatiker, aber kein Techniker ) und möchte in meiner Bibliothek so scrollen, wie ich organisiert bin. Also Genre, dann Interpret, dann Album/EP/Live usw.

Am Beispiel Steven Wilson möchte ich mal zeigen, dass das Handling mit Bubble UPnP, jedenfals wenn man "folder view" mag, wesentlich schöner ist.

Ich wähle also:

- Rock
- Steven Wilson
- Solo
- Alben

Dann wird mir der Inhalt des Ordners angezeigt.

So sieht das mit der Lightning DS App aus:



Man kann raten, welches Album mal auswählt. Wenn man auf den Ordner länger drückt, bekommt man den kompletten Namen, aber toll ist das nicht.

So sieht das mit Bubble UPnP aus:



Man erkennt nun wieder den kompletten Ordnernamen und bekommt zusätzlich eine Coveranzeige.

Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear) | Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p, DT 1770, Amiron Home Wireless |
Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) | Bose SoundSport Free | Bowers & Wilkins PX |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1 | ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 31.12.2015, 00:29
Replace-T Replace-T ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.467
Standard

Zitat:
Zitat von Inexxon Beitrag anzeigen
Mal von Informatiker zu Informatiker. Was würdest Du machen wenn die Aufgabe lautet ein Gerät für Echtzeitaudioübertragung zu entwickeln.

1. Hardwaredesign so auslegen das nur das nötigste verbaut wird, was auch wirklich gebraucht wird nicht die 100 anderen IC´s die ein herkömmliches Consumer Mainboard besitzt
2. Elektromagnetische Störeinstrahlung soweit wie möglich minimieren, also z.B. Netzteil auslagern, Abstände zwischen den IC´s und den Leiterbahnen erhöhen, Mehrlagigkeit vermeiden usw.
3. Externe Schnittstellen optimieren, mit ausreichend großen Zwischenspeichern, ECC Verfahren, Latenzen, Abschirmung, Kontakte etc.
4. Rudimentäres angepasstes OS am besten hardwarenah programmieren z.B. UNIX als Basis
...
und vmtl. noch viele andere Schritte mehr die mir im Moment nicht einfallen.

Ich denke so in etwa haben die Jungs von Auralic den Aries konzipiert, und das könnte sich im Idealfall klanglich positiv auswirken. Das das mit einem herkömmlichen Standard Consumer PC auch mit sehr abgespekter Betriebssystemumgebung nicht möglich ist oder mit All In One Geräten die nur die mal mehr oder minder angepasste Firmware von tausend anderen Geräten nutzten sollte einleuchten.

Bleibt nur noch als unsichere Konstante die 08/15 USB Schnittstelle und ein D/A Wandler wo man nicht weiß was der wirklich macht wenn die Daten über USB nicht in Echtzeit korrekt geliefert werden.
Von Informatiker zu Informatiker
Technisch gesehen hat USB durch die asynchrone Übertragung gegenüber SPDIF einen Vorteil. Ob man es hört steht auf einem anderen Blatt.
Ich würde ja gerne per USB zuspielen aber Aries ohne Android ein No Go für mich! Vielleicht kommt da nächstes Jahr noch was.
Am liebsten hätte ich eine All In One Kiste mit Streamer, integrierte Platte und Top DAC! Denn die Kabelverbindungen zwischen all den Kisten bringt technisch bestimmt keinen Vorteil und sieht auch unschön aus!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Audiobyte Black Dragon Da1go Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 05.12.2017 18:47
Moon Audio Black Dragon HE1000V2 Dynavit Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 09.10.2017 21:10
Verkaufe Focal Utopia wie neu mit Moon Black Dragon XLR beasteh Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 18.01.2017 19:53
Audiobyte Black Dragon Replace @ Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 03.12.2016 19:25
Audiobyte Black Dragon Mahlzeit Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 04.06.2016 06:17



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de