open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Schaufenster für neue Produktvorstellungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Schaufenster für neue Produktvorstellungen Hier ist das Forum, in dem Start-Up Firmen und Entwickler ihre Produkte vorstellen können. Werbung erlaubt und erwünscht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04.04.2015, 12:45
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.276
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Hallo Charly,

warum verkaufst du eigentlich jetzt nicht deine Geithain? Mit sincos Kreation sparst du die Hälfte und kannst endlich das hören, was auf den Tonträgern drauf ist. Das war dir vorher doch gar nicht möglich. Hast du etwa Angst, dich zu verbessern?
Hallo Franz,

wenn mich ein Produkt überzeugt und ich es mir leisten kann, dann bin ich bereit. Allerdings muss ich überzeugt sein. Berichterstattung im Forum begründet nur erst einmal einen Anfangsverdacht.

Ich kann garnicht nachvollziehen, warum sich hier so einige gegen Sincos derartig aufbauen, als drohte ihnen irgendein Verlust. Sollten Sincos Produkte besser sein, werden sie sich durchsetzen zum Vorteil der Kunden. Andere Hersteller werden dann aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen und besser werden. Das hat für den Kunden nur Vorteile.

Diejenigen, die für sich schon den Olymp erklommen haben, müssen sich absolut nicht aufregen.

Für mich ist das mal wieder etwas, wo man Menschen besser kennen lernen kann.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.04.2015, 13:39
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.205
Standard

Zitat:
Zitat von sincos Beitrag anzeigen
Beides ist nicht direkt miteinander zu vergleichen, denn die SF2 ist ein echtes DÀppolito-System und der neue Monitor ist ein einfaches 2-Wege-System mit nur einem Tiefmitteltöner. Das DÁppolito-System hat unbestreitbar Vorteile in der Unabhängigkeit von der Raumakustik und bietet ein entspanntes Hören an fast jeder Stelle des Hörraums.
Ich hätte jetzt erwartet das der Monitor deutlich besser als die SF2 aufspielt. Das müsste man eigentlich aufgrund Deiner Behauptung, das der Monitor eine MEG901 deutlich distanziert, vermuten. Denn die SF2 hat ja bei diesem Vergleichshören nicht wirklich gut abgeschnitten, genau wie Dein DAC btw. :

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=5&t=6275

Beste Grüße
Speedy
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.04.2015, 14:16
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.276
Standard

Hallo Freunde,

so klären sich doch verschiedene Dinge ganz einfach und sachlich. So kann sich doch jeder selbst ein Urteil bilden. Es ist doch garnicht nötig, diese blöde Befindlichkeitsdebatte zu führen.

Ich fühle mich hier in keinster Weise von sincos terrorisiert, viel eher von den gequälten Aufschreien der vermeintlich Beleidigten.

Noch kurz eine Information in eigener Sache. Jochen Kiesler und auch Friedrich Müller haben meine private Handynummer. Sie pflegen mich anzurufen, wenn irgend ein Bedarf von ihrer Seite besteht. Daher gehe ich davon aus, dass das Geschehen hier für beide im grünen Bereich ist.

Darüber hinaus lässt es sich nicht aufrecht erhslten, dass ich jeden Betroffenen hier vor gesetzlich erlaubter vergleichender Werbung schütze. Da muss sich schon jeder selbst einen etwas stabileren Panzer zulegen. Nur mit Friede, Freude, Eierkuchen lässt sich als Forum auch nicht leben. Allerdings wird es hier nie solche Zustände geben wie im Forum der selbsternannten Balkonpinkler, die nichts anderes zu Stande bringen, als Beiträge und Personen aus anderen Foren spöttisch zu kommentieren. Bevor ich sowas zulassen würde, ginge ich lieber würdevoll vom Netz.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.04.2015, 14:24
jakob jakob ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.014
Standard

-----------------------------------------------------
Moderationshinweis:

Thread ist vorübergehend geschlossen .......
und wieder geöffnet...
Es geht in diesem Thread um die Produktvorstellung eines aktiven Studiomonitors. Andere Themen können/müssen in anderen Threads diskutiert werden.

-----------------------------------------------------
__________________
Gewerblicher Teilnehmer;
Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Audiotechnik u.a.

Geändert von jakob (04.04.2015 um 14:55 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.04.2015, 15:46
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 512
Standard

Zitat:
Andere Themen können/müssen in anderen Threads diskutiert werden.
So ist es. Es sollte jedoch erlaubt sein, noch kurz auf diese Bemerkung einzugehen,...

Zitat:
Ich hätte jetzt erwartet das der Monitor deutlich besser als die SF2 aufspielt. Das müsste man eigentlich aufgrund Deiner Behauptung, das der Monitor eine MEG901 deutlich distanziert, vermuten. Denn die SF2 hat ja bei diesem Vergleichshören nicht wirklich gut abgeschnitten, genau wie Dein DAC btw. :

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=5&t=6275
...damit es in der Vorurteilsküche nicht wieder überkocht.


Ein Vergleichshören war bei dem besagten Treffen leider nicht möglich, weil nur mit "digitalem Sondermüll" (irgendwelche verjitterten Datenfiles auf selbstgebastelten "High-End"-PCs) gehört werden konnte.

Die SF2S hat ein deutlich höheres Auflösungsvermögen als die MEG-901 und der Audio-Optimum NOS-DAC arbeitet - ganz bewusst - ohne Reclocking, sodass das System auf "digitalen Sondermüll" besonders empfindlich reagiert, während die MEG-901 diese Unterschiede einfach "plattbügelt".

Ich werde den ganzen "PC-Audio-Kram" noch genauer analysieren und einen Reclocker entwickeln, der auch ansonsten hoffnungslos verjitterten "digitalen Sondermüll" wieder hörbar macht (sofern noch alle Nullen und Einsen im Original vorhanden sind). Tatsache ist, dass beim Anschluss des Audio-Optimum NOS-DAC an den SPDIF eines ganz normalen CD-Players keinerlei Probleme auftreten - es sei denn, der Hersteller wollte es wieder einmal "ganz besonders gut" machen!

Beispiel: Einen Tag vor dem "Vergleichshören" mit digitalem Sondermüll hatte mir Hagen Schöngarth ein hervorragendes CD-Laufwerk (Kenwood DP X-9010) mitgegeben:

http://lampizator.eu/LAMPIZATOR/REFE...transport.html

Beim Anschluss des NOS-DAC an den originalen Kenwood war der Klang nur als "grottig" zu bezeichnen - der Umbau (Entfernung des mehr als überflüssigen Ausgangsübertragers am SPDIF-OUT) hat jedoch keine 10 Minuten gedauert, und jetzt kann man mit dem DP X-9010 hervorragend Musik hören. Über die MEG-901 "gehört", wäre dieser tatsächlich enorme Unterschied aber kaum aufgefallen!

__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.04.2015, 16:38
classicsurfer classicsurfer ist offline
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 43
Standard

Warum wurde der Reclocker nicht von Anfang an in den NOS-DAC eingebaut?
War der Verzicht eine Fehlentscheidung?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.04.2015, 18:04
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 512
Standard

Zitat:
"nur ich hab den Stein der Weisen, alle anderen haben keine Ahnung"
Das habe ich nie von mir behauptet. Wenn aber die üblichen Vorurteilsträger, die die Sonus Fidelis Systeme oder den neuen Monitor selbst noch nicht gehört haben (mit Musik, nicht mit "digitalem Sondermüll"), behaupten, ich hätte "keine Ahnung", muss ich sachlich dagegen argumentieren. Dass dabei das eigentliche Thema des Threads immer wieder verlassen wird, ist bedauerlich.

Zitat:
Warum wurde der Reclocker nicht von Anfang an in den NOS-DAC eingebaut?
Das ist in der Beschreibung zum Audio-Optimum NOS-DAC ausführlich erklärt. Die üblichen PLL-Regelschleifen, die zu diesem Zweck eingesetzt werden, verursachen unter Umständen mehr Probleme, als dass sie nutzen. Steht eine ordentliche SPDIF-Quelle zur Verfügung (fast jeder gewöhnliche CD-Player der 90er-Jahre, den man heute bei eBay für ein paar hundert Euro nachgeschmissen bekommt, ist schon ausreichend), wird das SPDIF-Signal richtig übertragen und vor allem korrekt empfangen, ist es besser, auf ein Reclocking zu verzichten. Den ganzen "PC-Audio-Kram" hatte ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht einkalkuliert.

Selbstverständlich bietet es enorme Vorteile, Tausende von Musiktiteln auf Festplatte speichern zu können. Dass die Daten dann wieder jitterfrei zur Verfügung stehen, ist aber schaltungstechnisch einigermaßen anspruchsvoll, wenn man es korrekt machen will. Ich werde in den nächsten Wochen einen gesonderten Thread zu diesem Thema eröffnen.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.04.2015, 00:56
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 497
Standard

@ sincos: Apropos digitaler Sondermüll - kann man bei Dir auch Schallplatte hören?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.04.2015, 13:55
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.276
Standard

Hallo Wolfram,

wem Stefans Darstellung nicht passt, der kann dessen Schaufenster meiden. Ich habe im Moment nur das Pad dabei, aber sowie ich wieder vor dem Rechner sitze, werde ich diejenigen davon befreien, Stefan lesen zu müssen, die das nicht vertragen.

Jetzt habe ich schon das Schaufenster gebaut und ihr lasst immer noch keine Ruhe. Wenn es euer Wunsch war, mich auf die Palme zu bringen, dann habt ihr es geschafft.

Moderativ von Red Bull Admin
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.04.2015, 14:57
jakob jakob ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.014
Standard

-----------------------------------------------------
Moderationshinweis:

Das Thema dieses Threads lautet "Erster Audio-Optimum Studiomonitor"

Andere Standpunkte, Befindlichkeiten usw. sind hier deplatziert; weitere Beiträge dieser Art führen leider zu Einschränkungen der betreffenden Teilnehmer bei der Forumsnutzung.
-----------------------------------------------------
__________________
Gewerblicher Teilnehmer;
Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Audiotechnik u.a.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Audio Optimum vs. Myro Profidelity A2 vs. Kii Three Efreak0314 Aktive Vollbereichssysteme 29 13.07.2017 12:03
ZU Besuch bei Stefan aka Sincos und Audio Optimum cucera Als Gastgeber und als Gast 42 01.09.2015 10:32
Meine persönliche Meinung zum Kauf von Audio-Optimum SF-4 Raimund K. Mal eine Mitteilung machen 10 21.04.2015 20:46
Hörtermin Audio-Optimum Gesamtkette Raimund K. Als Gastgeber und als Gast 75 05.03.2015 01:23
Seta Audio M2.6 Studiomonitor cay-uwe SETA-AUDIO 22 12.12.2011 22:01



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de