open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Quellgeräte analog und digital Alles über sämtliche Abspielgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.11.2015, 19:02
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.124
Standard Plattenspieler selber bauen? Warum nicht...

Liebe Vinylfreunde,

auch mich hat das Thema Schallplattenwiedergabe (nach einer Unterbrechung von mehreren Jahren beim Erscheinen der ersten digitalen Player) wieder eingeholt. Nun ist es nicht so, dass ich nicht auch digitale Quellen nutzen würde, ganz im Gegenteil, aber die Schallplatte und die hierfür notwendigen Abspielgeräte halte ich für eine Art Kulturgut das mir erhaltenswert erscheint. Schon immer, auch vor besagter Unterbrechung, hat mich darüber hinaus die präzise Mechanik von Laufwerken, Tonarmen und Tonabnehmern fasziniert.

Da ich im Moment wieder Lust habe etwas zu bauen, möchte ich einen Plattenspieler herstellen, basierend auf einem bereits vorhandenen Laufwerk. Dies hatte ich in einem anderen Thread bereits erwähnt, und einige Teilnehmer haben signalisiert sie würden sich ebenfalls dafür interessieren. Aus diesem Grund eröffne ich hier dieses neue Thema für diejenigen, die sich für den Werdegang des Plattenspielers interessieren und diesen mitverfolgen möchten.

Als Bauzeit habe ich einmal ganz grob ein Jahr veranschlagt. Dieser lange Zeitraum hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass ich nicht jeden Tag daran arbeiten kann und sowohl anderweitige Hobbies als auch einige Verpflichtungen habe. Aber so nach und nach - zumindest hoffe ich das - sollte aus dem Projekt etwas Sehens- und Hörenswertes entsteht.

Für Kritiken, Hinweise, Anregungen und Tips jeder Art wäre ich Euch sehr dankbar. Zunächst habe ich in den letzten Tagen eine provisorische Zarge erstellt. Die ersten Multiplexplatten sind bereits ausgeschnitten und zum Teil gebohrt, jedoch noch nicht miteinander verleimt. Auch die Hartgummiplatte, auf der das Laufwerk später ruhen wird, ist erst grob zugeschnitten; das Laufwerk liegt im Moment noch unverschraubt lose darauf. Hier zwei Fotos die ich im anderen Thread bereits gezeigt hatte.

Viele Grüße: Janus...


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk.2-Rohling-DIY-Zarge.jpg
Hits:	441
Größe:	133,1 KB
ID:	11073 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk.2-Zarge-Rohling-2.jpg
Hits:	622
Größe:	84,4 KB
ID:	11074
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.11.2015, 21:00
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard Laufwerk und Tonarm

Hey Janus,
Klar, auch ich habe immer wieder den Gedanken so etwas zu tun.
Doch dann schiebt sich stets was wichtigeres dazwischen.

Wenn aber, und das ist hier mein bescheidener Rat an Dich,
Pläne und konstruiere so, dass Du Tonarme aller Art bis zu u 12"
Montieren kannst.
Wenn schon, denn schon.

Grüße aus Berlin
Andreas

Www.phaselinear.de
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.11.2015, 22:30
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.124
Standard

Hallo Andreas,
den Rat nehme ich gerne an...!

Dass dieses Laufwerk für alle Arten von Tonarmen geeignet sein soll erkennst Du schon an den enormen Abmessungen. Es bleibt überall genug Platz um große Tonarmbasen zu montieren, größer zum Beispiel als dies bei der originalen Obsidianzarge des Technics der Fall ist. Ein Arm mit 12" dürfte somit kein Problem sein.

Auf die linke hintere Ecke werde ich einen langen Reinigungsarm montieren. Die Montageplatte mit der exzentrischen Bohrung hierfür habe ich schon in der letzten Woche aus einer Edelstahlronde (1.4301) hergestellt. Unten siehst Du den Rohling.

Viele Grüße zurück nach Berlin: Janus...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk.2 - SLIDER-Basis-Rohling.jpg
Hits:	398
Größe:	110,4 KB
ID:	11075  
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.11.2015, 21:43
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard Tonarmbasis

Ja, sieht toll aus!
In diesem Stile dann einen Schlitten, auf dem Tonarme fein justiert in Position gebracht werden können.
Hast Du schon eine Vorstellung, was für ein Arm es sein soll?
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2015, 00:42
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.124
Standard

Hallo Andreas,

na ja, noch sieht man ja nicht so viel. Aber kannst sicher sein dass ich mir im Rahmen meiner Möglichkeiten Mühe geben werde. Als Tonarm ist zunächst ein Micro Seiki MA - 505 vorgesehen. Den Arm und die Basis für den Reinigungsarm habe ich mal provisorisch auf die Zarge gestellt, damit man (mit viel Phantasie) eine ungefähre Vorstellung davon bekommt wie das später mal aussehen könnte wenn die Sachen in die Zarge eingelassen wurden.

Leider komme ich im Moment nicht weiter, weil ich zunächst abwarten muss bis die noch fehlende obere Platte der Zarge, die gefräst wird und noch nicht fertig ist, zurück kommt. Das mache ich nicht selber. Mit etwas Glück bekomme ich sie nächste Woche.

Viele Grüße: Janus...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk2-DIY- Prov.-1.jpg
Hits:	777
Größe:	108,8 KB
ID:	11087  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk2-DIY-Prov.-2.jpg
Hits:	679
Größe:	104,0 KB
ID:	11088  

Geändert von Janus525 (21.11.2015 um 00:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.11.2015, 09:46
mr.dave mr.dave ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 495
Standard

Schönes Projekt - viel Erfolg!!
Gruß, David
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.11.2015, 10:58
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard Super Tonarm!

Würde überlegen, auf die Multiplex Zarge ne edle oder stylische Abdeckung zu bringen. So hatte ich das mal für mein Project gedacht.
Bubinga Furnier oder Schwarzes Plexiglas.

Grüße
Andreas
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.11.2015, 12:29
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.124
Standard

Danke David...!

Und Andreas..., so ist es auch gedacht. Die obere Lage der Zarge, die gerade gefräst wird, hat - außer das Laufwerk und die "Anbauten" ein Stück weit zu versenken und die ganze Konstruktion zusätzlich zu beschweren - ja eigentlich nur eine optische Funktion. Meine Überlegung ist diese obere Lage nicht mit dem Rest der Zarge zu "verbacken", sondern sie abnehmbar zu belassen.

Durch Austauschen dieser Platte lässt sich die Optik des Players immer wieder nach Geschmack (und Geldbeutel) verändern und man kommt zum Entstauben leichter an alles heran.

Im Moment nehme ich dazu ebenfalls Multiplex weil ich es selber bearbeiten kann und mir alles Andere (Aluminium, Acryl, Granit etc.) viel zu teuer wäre. Aber Bubinga in Verbindung mit schwarzem Acryl, das wäre schon eine super edle Geschichte, keine Frage.

Viele Grüße: Janus...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.11.2015, 20:13
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.124
Standard

Hallo allerseits,

wie ich gehofft hatte ist die Deckplatte der Zarge heute vom Fräsen zurückgekommen. Diese dient nun zunächst als Schablone um die Lage aus Hartgummi, auf der das Laufwerk später zu liegen kommt, auf das exakt Maß zu schneiden. Die Deckplatte ist in Länge und Breite jeweils 1mm größer als die darunter liegenden Platten. Dies ist notwendig, da der Korpus der Zarge später furniert wird, die Deckplatte jedoch nur lackiert. Nach dem Furnieren sind dann alle Platten wieder bündig.

Da die Deckplatte erst am Mittag kam, habe ich schonmal damit begonnen den ersten Fuß herzustellen. Das provisorisch untergeschobene Teil auf dem Foto ist eines von drei Teilen, aus denen jeder Fuß später bestehen wird. Im Bild unten steht dieses Teil auf dem Kopf; der Kragen mit dem etwas größeren Durchmesser, der jetzt unten ist, gehört später nach oben.

Viele Grüße: Janus...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk2-Deckplatte.jpg
Hits:	380
Größe:	132,8 KB
ID:	11105  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10-Mk2-Deckplatte-2.jpg
Hits:	324
Größe:	156,6 KB
ID:	11106  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SP10 Mk2-Fuß.jpg
Hits:	309
Größe:	104,3 KB
ID:	11107  
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.11.2015, 23:29
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard Dämpfung oder Füße

Falls Du was entkoppeln willst.
Z. Bsp die MPX Platten untereinander,
oder die ganze Zarge, hier etwas, was extrem preisgünstig und dabei recht effektiv ist:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sinus-Damp-1.jpg
Hits:	196
Größe:	175,4 KB
ID:	11111  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sinus-Damp-4.jpg
Hits:	244
Größe:	212,1 KB
ID:	11112  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sinus-Damp-D.jpg
Hits:	209
Größe:	181,9 KB
ID:	11113  
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plattenspieler Novize —> will in die Plattenspieler-Welt eintauchen Skuddy54 Erfahrungsberichte 19 22.04.2018 14:00
Netzkabel selber konfektionieren FlachZange Audio-Zubehör 30 02.02.2018 12:18
Kann noch wenige Endstufen 4x EL84 bauen Rocket Verstärker und Vorverstärker 1 22.08.2014 21:02
In-Ear Kopfhörer selber bauen (wer liefert Schalltreiber/Schallmembran) elephant Elektronikkomponenten jeder Art 5 16.07.2014 20:13



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de