open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Surround-Wiedergabe > Surround- Receiver, Verstärker und Prozessoren
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Surround- Receiver, Verstärker und Prozessoren Elektronikkomponenten für die Surroundwiedergabe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.12.2007, 11:13
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard Meine neue Elektronik im Vergleich

Hallo,

hier ist es nun mein aktuelles Modell :




Schon allein die technischen Daten lassen einen in Ehrfurcht erstarren.Bei diesem Verstärker erhält man 7 Endstufen,die allesamt mit eigenen Prozessoren(192 kHz/24-Bit Audio D/A-Wandler von Burr Brown (PCM1796) in allen Kanälen) gesteuert werden,das ist Wahnsinn!!! Mein Denon hat nur einen davon.Hinzu kommen nochmal 3 DSP Chips(Aureus) für die komplexe Signalverarbeitung.Auch ein Einmesssystem mit seperaten Micro zum Ausmessen auf der Höposition ist imho eine tolles Feature.Mit einem speziell eingebauten Equalizer(Wahnsinn was einem für Möglichkeiten geboten werden)kann man alles nach seinen eigenen Wünschen einstellen,oder einstellen lassen(mittels EQ).Wenn ich jetzt alles aufzählen würde was man so alles implantiert hat,dann schreibe ich hier wahrscheinlich noch bis in aller Ewigkeit,deshalb werde ich mich auf das wesentliche beschränken.Insgesamt gesehen habe ich das Gefühl,dass es sich bei den neuen Receivern um eine Mischung aus halb Computer und halb Audiogerät handelt.So kann ich beispielsweise MP3,WAV usw. mit dem Receiver abspielen,in dem ich den Computer mit den Verstärker mittels LAN verbinde.Auch kann ich vorne an der Front einen MP3 Player per USB anschließen und sofort auf die Daten zugreifen(um das vorhandene Musikmaterial ab zu spielen).Es gibt eine schier unglaubliche Fülle an Möglichkeiten die man nutzen kann.


Ausmaße :

Der Onkyo ist in der Höhe um etwa 2cm,und in der Tiefe um ganze 6-7 cm kleiner als mein Denon.Zudem wiegt er etwa 4,5 Kg weniger.Für mich ist es wichtig die Gerätschaften so klein wie nur möglich zu halten und trotzdem eine identische oder gar bessere Leistung zu erhalten.


Leistung :

Leistungsaufnahme 1000 Watt(Denon 700 Watt ).7x220 Watt 0,5% Klirr(Denon identisch bloß mit 0,7% Klirr) Sinusleistung sind an 7 Endstufen möglich.Trotz deutlich kleinere Ausmaße ist mehr möglich,mein Kompliment an dieser Stelle.Hier gibt es im übrigen ein Novum zu verzeichnen : Onkyo sind die ersten die einen Receiver entwickelt haben bei dem eine Brückenschaltung möglich ist(ich habe es ausprobiert und getestet) ! So erhält man im Stereobetrieb eine satte Leistung von etwa 2x540 Watt Sinus(großes Kino!)


Analoges Mehrkanal :

Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten 2.0 Aufnahmen merhkanalig analog codieren zu lassen.So ist es z.B. möglich,das Schallfeld mehr nach vorne oder nach hinten zu verlagern.Wenn einem also das Stereobild zu breit erscheint bzw. die Surroundinformationen zu aufdringlich sind,so sollte man das Schallfeld nach vorne verlagern(was für Möglichkeiten man hat !)
Auch kann man die breite des Mittenkanals bestimmen.Hiermit beeinflusst man die Mischung zwischen Mittenkanal und rechter sowie linker Box.Man kann also festlegen wir groß der Stellenwert des Mittenkanals sein soll.Somit kann ich wohl Trinaural simulieren(oder aber habe gar eine Trinauralschaltung ),da gehe ich jede Wette ein.


Hörtest

Nur was nutzen einem Features ohne Ende wenn ein Verstärker nicht dementsprechend klingt(?),und so kommen wir nun zu meinem persönlichen Klangeindruck.


CD :

Ich habe absichtlich bei ganz kleiner Lautstärke angefangen,um mit der Zeit immer lauter drehen zu können.Schon bei kleiner Lautstärke viel mir auf,dass der Onkyo transparenter in den Höhen erscheint.Je lauter es wurde,desto mehr kamen die Vorzüge des Onkyos zum Vorschein.Am Bassverhalten hat sich im Laufe der Jahre eine Menge getan,so viel darf gesagt sein.Was bei meinem Denon noch eher schwammig,mächtig und damit breiter wahrnembar war,klang nun viel zurückhaltender.Schon fast beängstigend wie wenig Bass reproduziert wird.Der Bass des Onkyo ist deutlich härter als der des Denons.Er geht zwar nicht so in die Breite,klingt dafür aber richtiger.Muss man sich in etwa so vorstellen wie bei einem Vergleich zw. einer aktiven und passiven Box im Bassverhalten,des besseren Verständnisses wegen.Insgesamt gesehen klingt es bei mir jetzt noch richtiger als es schon vorher tat(Der Elektronikbereich stangniert keinesfalls,man braucht sich ja nur die Daten und die Möglichkeiten ansehen die man hat).


Dolby Digital/DTS

Es ist erstaunlich wie ein solch kleiner Verstärker - im Vergleich zum Denon - eine derartige Kraft simulieren kann(eigentlich ja nicht wenn man sich das Datenblatt mal genauer anschaut).Auch hier merkt man die Zurückhaltung im Bass.Der übertriebene Bass um Größe zu smulieren ist ausgelöscht ,und man erhält stattdessen auch hier einen sehr unauffälligen sehr kernigen,wuchtvollen und harten Bass.Man hat stets das Gefühl von Souverenität,nichts lässt ihn aus der Bahn werfen,auch bei höchsten Pegeln zieht er gnadenlos seinen Klangcharakter durch.Hier kommen auch die Vorzüge der eigenständigen Prozessoren für die jeweiligen Kanäle ans Tageslicht.Das Klangbild ist jetzt nochmal aufgeräumter.Vorher war es schon gut,aber jetzt wird nochmal eins draufgesetzt.Der Übergang von Surround auf die Hauptlautsprecher und umgekehrt läuft flüssiger,so dass man stets den Eindruck erhält mittendrin zu sein statt nur dabei. Das erste mal das ich Bass im Heimkino auch als Druck wahrnehme,kenne ich bei diesen Formaten nämlich nicht.Es hat sich einiges getan meinen lieben Cineasten und Musikliebhaber.



Nicht alles ist Gold was glänzt :

Es gibt leider auch negatives zu berichten.So z.B. gefällt es mir überhaupt nicht das der Dimmer nur dimmt und nicht völlig abschaltet wie bei meinem Denon.Auch läuft der Onkyo unglaublich heiß,keine 5 Sekunden kann ich meine Hand auflegen,ansonsten setzt der Schmerzfaktor ein.Mein Denon wurde wenn es hoch kommt gerade mal lauwarm.Vielleicht hat das mit der immense Leistungsaufnahme des Onkyos zu tun,immerhin 50% mehr als der Denon.So genau weiß ich es aber nicht.


Preis :

Sage und schreibe nur 2.ooo EUR kostet dieser - mit vollgespickter Elektronik – Verstärker.Ich kann es immer noch nicht glauben was ich da für ein Schnäppchen gemacht habe.Auch weiß ich nicht was Onkyo da geritten hat,einen derartigen Verstärker für so wenig Geld anzubieten,mir ist das echt ein Rätsel.Ich hätte auch 4.ooo EUR dafür bezahlt,so gut klingt das Teil.Mein Denon hatte damals einen Listenpreis von 4.ooo EUR.

Fazit :

Uneingeschränkt zu empfehlen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronik Gehäuse Raal Marc's DIY Boxworld 3 12.08.2013 21:28
Meine Neue Vorstufe Replace_WW Replace_WW´s Mucke und Hifi Blog 6 22.08.2012 01:21
Wie schaltet ihr eure Aktiv-LS (und Elektronik) ein/aus? matze81479 Audio-Zubehör 9 10.08.2012 09:04
ATB von Kirchner Elektronik matadoerle Elektronikkomponenten jeder Art 4 19.12.2008 14:49
Schuro Elektronik OpenEnd Elektronikkomponenten jeder Art 1 08.12.2007 14:44



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de