open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > AUDIO-OPTIMUM
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

AUDIO-OPTIMUM Dieses Forum gehört den Produkten von Audio-Optimum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.08.2019, 13:49
sincos sincos ist gerade online
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 1.241
Standard Testbericht FS62E

Es ist schade, dass die Redaktion die FS62E noch nicht mit der jetzt endgültigen Abstimmung hören konnte. Da war noch eine Phasendifferenz von -4° (von 1 kHz bis 3 kHz) zwischen Hochton und Tiefmittelton (zum Vergleich: mit Passivweichen kann man froh sein, das auf plus minus 30° hinzukriegen), die ich bisher für unhörbar gehalten hatte, aber es ist hörbar – und zwar deutlich, wenn man das Gehör erst einmal dafür sensibilisiert hat! Die Detailauflösung im oberen Mitteltonbereich ist jetzt noch einmal eine Klasse besser. Aber das Testergebnis ist auch so schon ganz gut:

https://www.lowbeats.de/test-aktivbo...optimum-fs62e/
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.08.2019, 14:46
Klangfreddy Klangfreddy ist gerade online
 
Registriert seit: 02.05.2019
Beiträge: 55
Standard

In dem Test ist sogar eine IM Spektrumsmessung da hat der Wolfgang doch auch mal etwas als Beweis.....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.08.2019, 16:23
TKH TKH ist offline
 
Registriert seit: 29.06.2014
Beiträge: 549
Standard

Glückwunsch, das ist ja mal ein grandioser Einstand bei HB. Und dem macht in Punkto Lautsprecher so schnell niemand was vor.

Ich habe letzte Woche ja „nur“ die kleinste AO, die MS6EH, gehört. Das Erlebnis war schwer beeindruckend! In 40 Jahren HiFi hat mich kein Lautsprecher Zwerg so sehr begeistert. Da traue ich mich kaum die größeren Modelle probezuhören.
Könnte meine finanziellen Pläne der nächsten Jahre über den Haufen werfen...
__________________
Netz Treidler Sicherungsmodul mit Direktleitungen in HMS Steckdosen - Audio Optimum Netzkabel - La Rosita Alpha R New - Black Cat Lupo NF Kabel - Line Magnetic 211IA - Black Cat Lectraline LS-Kabel - Q Acoustics Concept 40. Und jede Menge Sylomer...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.08.2019, 16:29
Klangfreddy Klangfreddy ist gerade online
 
Registriert seit: 02.05.2019
Beiträge: 55
Standard

@TKH



genauso ist auch mein Eindruck...die Begeisterung teile ich.
Bin froh das mein Hörrraum für die FS82E eher zu klein ist.....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.08.2019, 16:43
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 1.061
Standard

Hallo Stefan,

wie bereits bei der 6er Kompaktbox fällt mir auf, daß das Verbindungskabel lautsprecherseitig mit Speakon-Stecker bestückt ist, verstärkerseitig aber mit einzelnen Bananensteckern (Lamellen, Hohlbananen ?).

Frage: wäre es nicht konsequent, auch im Verstärkerteil eine Speakon-Buchse einzusetzen? Von der Optik her wäre es m.E. noch etwas ordentlicher - oder sprechen technische Aspekte dagegen?

Gruß Eberhard
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.08.2019, 17:21
sincos sincos ist gerade online
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 1.241
Standard

Zitat:
Frage: wäre es nicht konsequent, auch im Verstärkerteil eine Speakon-Buchse einzusetzen?
Konsequent könnte man es nennen, aber es hätte mehrere Nachteile. Die SpeakOn-Steckverbinder gibt es 2-polig, 4-polig und 8-polig, und es müssten je nach Anwendung immer wieder andere SpeakOn-Buchsen in die MonoAmps eingesetzt werden. Bei der Kabelkonfektion wäre es (wenn überhaupt) nur mit unverhältnismäßig zeitraubender Fummelei möglich, die Basaltummantelungen an beiden Enden des Kabels sauber in SpeakOn-Stecker hineinzuführen.

Darüber hinaus haben die farblich gekennzeichneten Einzelsteckverbinder an den MonoAmps den Vorteil, dass bei der Endkontrolle auf einfache Art die Einzelfrequenzgänge von Bass, Mittelton und Hochton nachgemessen werden können.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2019, 09:12
Cobold Cobold ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 215
Standard

Zitat:
Zitat von sincos Beitrag anzeigen
Es ist schade, dass die Redaktion die FS62E noch nicht mit der jetzt endgültigen Abstimmung hören konnte. Da war noch eine Phasendifferenz von -4° (von 1 kHz bis 3 kHz) zwischen Hochton und Tiefmittelton (zum Vergleich: mit Passivweichen kann man froh sein, das auf plus minus 30° hinzukriegen), die ich bisher für unhörbar gehalten hatte, aber es ist hörbar – und zwar deutlich, wenn man das Gehör erst einmal dafür sensibilisiert hat! Die Detailauflösung im oberen Mitteltonbereich ist jetzt noch einmal eine Klasse besser. Aber das Testergebnis ist auch so schon ganz gut:

https://www.lowbeats.de/test-aktivbo...optimum-fs62e/
Hallo Stefan,

hast Du nur die FS62E überarbeitet?

Gruß
Marcus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2019, 11:21
sincos sincos ist gerade online
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 1.241
Standard

Ich habe alle Systeme mehrfach überarbeitet. Würden sich die akustischen Übertragungsfunktionen der Lautsprecherchassis vollständig mit den verwendeten Computermodellen erfassen lassen, wäre die Abstimmung einfach. Aber natürlich hält sich kein reales Lautsprecherchassis zu 100% an das Computermodell. Es gibt immer Abweichungen, die z. B. mit Gyrator-Bandsperren linearisiert werden müssen. Diese beeinflussen nun auch wieder die Phasenfrequenzgänge, sodass es sehr kompliziert werden kann, einen linearen Amplitudenfrequenzgang und gleichzeitig eine exakte Phasenparallelität im ganzen Übernahmebereich zu realisieren. Dazu bietet meine Aktivweiche eine Vielzahl von Feinjustierungen (über die man bei Passivweichen nicht nachdenken muss, weil sie nicht zur Verfügung stehen), die ich erst jetzt alle ausgeschöpft habe. Besser geht es wohl nicht mehr.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.08.2019, 16:25
Revival Revival ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 791
Standard

Ich habe ja zwei Systeme von Audio Optimum in der Vorführung.

Die FS 82 und die MS 8.

Beide nun seit ca. einem Jahr.

Als Quellen fungieren sowohl Netzwerkplayer von Innuos, als auch Aurender.

Innuos habe ich in mein Verkaufsprogramm mit aufgenommen, weil ich die Geräte vom Preis-Leistungs-Klangverhältnis sensationell finde.

Mit dem NOS Dac und den Audio Optimum Aktiv-Schallwandlern ergibt sich in meinem 35 qm Hörraum eine Wiedergabequalität, die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte, sie jemals zu erreichen.

So eine Echtheit und Natürlichkeit hat bei mir noch kein einziges System in den letzten 40 Jahren hingebracht!!

Davon kann sich gerne jeder überzeugen,der mal hier in der Nähe ist.

Bitte nur vorher telefonisch anmelden.

Ich bin dankbar, dass es solche Menschen wie Stefan Wehmeier gibt, die sich mit Hingabe und Aufopferung dem Thema widmen, was für mich und viele der hier Mitlesenden und Schreibenden, pures Lebenselixir bedeutet.

Der Test lässt das in einigen wichtigen Aspekten durchblicken.

Gruß, Hagen
__________________
Gewerblicher Teilnehmer
HiFi im Pfarrhof
www.hifi-im-Pfarrhof.de

Geändert von Revival (09.08.2019 um 16:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2019, 16:36
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.963
Standard

Zitat:
Ich bin dankbar, dass es solche Menschen wie Stefan Wehmeier gibt, die sich mit Hingabe und Aufopferung dem Thema widmen

Ja, er ist extrem lernfähig und gibt nicht eher Ruhe, bis er seine Vorstellungen auch zu Ende gebracht hat. Und das bisher erreichte Niveau ist ganz hervorragend. Konnte mich davon selbst überzeugen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de