open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.05.2015, 16:27
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 512
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Was jeweils für deine Anlage passend ist, mußt du selbst herausfinden. Verallgemeinerte Tipps helfen da kaum weiter, weil jede Anlage aus anderen Komponenten bestehen, die wiederrum anders miteinander interagieren
Ich denke, dass Franz zu der Thema alles wichtiges gesagt hat.

Ich habe zum Beispiel Aldi Türstopper unter mein Verstärker.

Erfahrene Emitter Besitzer und selbst der Hersteller würde nie und niemals auf die Idee kommen sowas zu empfehlen, oder zum testen. Ich habe es gemacht. Funktioniert bei mir bestens.

Naja, meine Methoden an der Authentische Musikwiedergabe dranzugehen sind manchmal unkonventionell.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.05.2015, 16:30
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von beci Beitrag anzeigen
Naja, meine Methoden an der Authentische Musikwiedergabe dranzugehen sind manchmal unkonventionell.
was denn noch so ????
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.05.2015, 00:01
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.128
Standard

Huch, das Thema führte zu einer höheren Resonanz als ich dachte .
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Mich persönlich interessiert es ganz besonders , ob diverse Füße, Basen oder Racks einen individuellen klanglichen Fingerabdruck haben.
Wäre das so, könnte man deren Einfluss schon im Vorfeld besser einschätzen.
Eure Erfahrungen sehen allerdings anders aus.
Ich hätte nicht gedacht das der Tenor bezüglich der Einflüsse so einheitlich ist.
Heraushörbar sind sie also die Resonanzstopper,aber ob deren Effekt letzendlich gefällt, bleibt experimentell.
Somit will jedes Gerät individuell anders eigene Resonanzen abgeleitet wissen.
Ich bin mir nicht ganz sicher , ob dieser Effekt mit dem von NF Kabeln vergleichbar ist, welche eine gewisse Klangregulierung zulassen.?
Was ändert sich da eigentlich am Klangbild bei der Verwendung diverser Absorber?
Der absolute Bringer scheinen die Racks von Creaktiv zu sein.
Damit stellt sich mir eine weitere Frage.
Welcher Einfluss ist größer? Der des Racks, oder der diverser Füße , bzw. Spikes?
Fragen über Fragen .....
Ich habe noch eine
Worin unterscheidet sich die Wirkungsweise von Füßen, Spikes , Racks und Absoberplatten von Gehäuseberuhigungen, wie sie Franz mit der Knetmasse praktiziert hat ?
Eine diesbezüglich gängigere Praxis ist wohl das Bekleben der Gehäuseinnenseiten mit Bitumenplatten.
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.05.2015, 00:36
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.520
Standard

Viele Fragen, die ich mal zu beantworten versuche:

Zitat:
Mich persönlich interessiert es ganz besonders , ob diverse Füße, Basen oder Racks einen individuellen klanglichen Fingerabdruck haben.
Nein, sie können Störeinflüsse unterdrücken, wenn sie passen.

Zitat:
Welcher Einfluss ist größer? Der des Racks, oder der diverser Füße , bzw. Spikes?
Meiner Erfahrung nach ganz klar der des Racks.

Zitat:
Worin unterscheidet sich die Wirkungsweise von Füßen, Spikes , Racks und Absoberplatten von Gehäuseberuhigungen
Im Grunde tendieren alle diese Maßnahmen in die gleiche Richtung, nämlich in darin, die Störeinflüsse durch Körperschall oder auch Mikrophonieefekte zu minimieren. Das zeigt sich dann besonders in einem äußerst ruhigen, entschlackten Klangbild, in dem feinste Details durch eine gesteigerte Feindynamik erfahrbar werden, die sonst nicht bemerkt werden, weil sie durch die Störungen überlagert werden.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.05.2015, 01:08
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.128
Standard

Besten Dank !

Mit den Infos lässt sich das Thema gut angehen.
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.05.2015, 13:58
Sam Sam ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.684
Standard

Ergänzen würde ich noch, dass es vollkommen egal ist ob man nun mit Kopfhörer oder LS hört. Es ist wohl in erster Linie so, dass es um vernünftige "Eigenresonanz" Ableitung geht denn sonst dürfte per Kopfhörer ja kein Unterschied zu hören sein.

Meine Erfahrungen haben auch gezeigt das sämtliche stark dämpfende Maßnahmen sich meist negativ bemerkbar machten.
Deshalb auch mein Hinweis das beim creaktiv Rack die befüllten Rohre nur so eben handfest anzuziehen sind. Schwingungen nicht brutal zu "unterbinden" ist meines Erachtens ´sehr wichtig.

Natürlich kann man mit diversen Füßen etc. experementieren bis der Arzt kommt was ich irgendwann auch einmal getan habe bis ja bis zum Creaktiv Basic. Ich habe bisher von abacus über Bryston ,Levinson etc. zig Geräte auf diesem Rack betrieben und bin der Meinung, es macht genau das was ein gutes Rack machen soll, dem Gerät eine optimale Standfläche zu geben.

Man kann es nun treiben und treiben aber oft endet es eben im übertreiben und man stößt das gute mit dem Hintern wieder um.

Deshalb nochmals meine Empfehlung Creaktiv Trend da es eine wirklich funktionierende Basis ist auf die man sich zu 100% verlassen kann.

Es gibt viele sogar sehr teure und aufwendigere Racks die nicht das leisten was ein "Trend" leistet.

Jedenfalls würde ich nie mehr auf meins verzichten wollen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.05.2015, 16:05
shakti shakti ist gerade online
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 880
Standard

habe in den Zeiten meiner DiplomArbeit über Akustik die Wirkungsweisen verschiedener Basen und Geraetefuesse gemessen, diese lassen sich in ihrer Wirkung klar differenzieren, auch an unterschiedlichen Geraeten. Es gibt dabei eigentlich 3 Bereiche die zur Betrachtung wichtig sind,

- Ableitung von geraeteeigenen Schwingungen (zB spikes)
- Verhindern, dass äusseren Schwingungen in das Geraet gelangen
(zb Basen)
- "aufmodulieren" von Basen/Füssen eigenen Resonanzen auf das Geraet
(zB Harmonix oder Shun mook)

letztendlich aber sollte das eigene Ohr entscheiden.

rein messtechnisch haben mir damals die finite elemente Spider Racks gefallen.

netten Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.05.2015, 16:16
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 573
Standard

Hallo Oliver,

Du kennst ja mein Setup sowie den Wechsel vom Classic-Rack von Phonosophie zum Naim-Fraim.
Das ist zugegebenerweiße "sehr" teuer, gefällt mir optisch aber extrem gut. Klanglich kann es sich auch klar vom alten Rack absetzen.

Falls Du alte Rack von Phonosophie mit Deinen Geräten trotzdem mal testen willst - melde Dich
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.05.2015, 18:20
Deichgraf Deichgraf ist offline
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 422
Standard

Auch ich kann über Creaktiv nur Gutes berichten.
Ich betreibe seit 17 Jahren ein Audio 1-4 und bin damit sehr zufrieden.
Wie Sam schon sagt: Es macht, was es soll und ist in meinen Augen seinen Preis Wert.
Mit diversen Gerätefüssen habe ich auch laboriert, bin aber - bis auf ein altes Set SSC-Füßen unter meinem Bryston - von allem wieder weg.
Wobei ich auch sagen muss: Es gab bei allen Systemen einen deutlichen Unterschied.
Jedoch war mir in meiner Kette meistens das Ergebnis zu "hart" im Klang.
Ich hörte zwar mehr Information, aber es wurde damit auch unangenehmer und "dünn".
Das Gegenteil habe ich mit Byfly-Absorbern erlebt.
Hiermit wurde es für meinen Geschmack zu schwammig und ungenau.
Ist aber alles natürlich nur mein persönliches Empfinden und außerdem möchte ich den guten Service von Byfly an dieser Stelle hervorheben.
Ich denke, die Teile wirken eher gegen Effekte von außen, sprich Schalldruck durch Lautsprecher.
Ich selbst höre aber nur über Kopfhörer, daher gilt es bei mir nur, die Mikrophonieeffekte der Geräte selbst zu eliminieren.

Schönen Gruß
Carsten
__________________
PS Audio P3, Ayon CD1-SC, AudioValve RKV III, Hifiman HE1000 V1 + V2 mit Cardas Clear, Sennheiser HD800S mit Cardas Clear, PS Audio AC12, HMS Suprema, HMS Gran Finale Jubilee Netz- und XLR-Kabel.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.05.2015, 18:40
Rasenfan Rasenfan ist offline
 
Registriert seit: 28.04.2015
Beiträge: 82
Standard

Hallo,
auch von mir ein paar Erfahrungen. Habe mit sehr vielen Gerätefüssen rumprobiert. Letztendlich bringt ein gutes Rack den Erfolg. Ich habe mir ein Audio-Magic Rack gekauft und konnte die Musikqualität damit erheblich steigern. Die Racks stehen übereinander mit Spikes. Wenn man den 3-Füsslern einen Spike raubt (hochdreht), ist der ganze Zauber weg.
Ein weiterer Versuch mit Unterlegfüssen für die Geräte ging immer nur nach hinten los. Grundsätzlich wirken alle Teile aus Gummi entgegen.
Wichtig ist noch, dass alle Hifigeräte genau übereinanderstehen sollten. Einfach mal ausprobieren.

mfg Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
suche Gerätebasen Skuddy54 Audiogeräte und Zubehör 21 06.08.2017 21:01
A Capella Rack, Basen, Füße sören Audiogeräte und Zubehör 4 24.10.2016 11:41
Suonomondo Klangholz-Gerätebasen sören Audiogeräte und Zubehör 2 24.10.2016 11:32
Liedtke Racks - Kabelkanal? wgh52 Small Talk 2 13.07.2010 19:07
Neu bei uns - Gerätebasen von Illumino Audio Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 4 07.06.2010 20:58



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de