open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.08.2017, 21:57
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 63
Standard

Ich hatte lange auch den Bedarf eines HDMI Umschalter, der war auch fernbedienbar per IR, so konnte man dort die Quellen umschalten.
Der Ton wurde über Lichtwelle ausgekoppelt und ging dann in den Wandler.
Da bei mir nur der Stereoton highendig sein muss, war das eine super Lösung.
Kein Brumm, keine sonstigen Störungen.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.08.2017, 22:22
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 201
Standard

Ich bin auch der Meinung, dass die HMS-Leiste wenig bringen wird. Aber mal sehen...

Ich verstehe nicht, dass ein Mantelstromfilter wenig bringen soll. Ich habe es bei mir selbst positiv erlebt. Man sollte aber auch bedenken, dass die Störungen nicht bei allen gleich stark ausfallen, zudem die unterschiedlichen Empfindlichkeiten der Geräte auch noch dazukommt. Qualitätsunterschiede der Mantelstromfilter kommen nocj oben drauf. Demnach würde ich sagen, entweder es funktioniert, oder nicht.

Aber eine komplette Trennung ist selbstverständlich das beste, da habt ihr natürlich recht. Die Schaltung über IR finde ich auch super, hatte ich noch nicht auf dem Schirm.

Bin auf deine nächsten Erfahrungen / Berichte gespannt.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46049 Oberhausen
Lindemann | Lehmann Audio | Focal | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | Supra | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.08.2017, 07:36
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.474
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

woran kann es liegen, dass ich bei Verwendung einer getrennten Vor-/End Kombi ein brummen auf den Lautsprechern habe, auch wenn kein Musiksignal anliegt?

Bei Verwendung eines Vollverstärkers passiert das nie, nur jedes Mal, wenn ich mit separaten Komponenten experimentiere, oder ist das in gewissen Maßen normal und ich bin wieder mal nur überempfindlich?

Anders gefragt: Sind eure LS totenstill, auch wenn ihr eure Ohren direkt davor haltet (bei getrennten Vor-/Endstufen)?

Grüße
Flo
Regel die Sache so, wie der Nosferatu Agent Dir geraten hat,und die Sache rollt
__________________
In letzter Instanz ist es eh völlig gleichgültig,welche Geräte Du benutzt,weil die Musik die Du damit hörst,der auslösende Faktor für Deine Gefühle sind,auch wenn Dein gesamter "High-End" Interlekt das Gegenteil behaupten wird.Es soll aber jeder Andersdenkend und Empfindende nach seinem Flow glücklich werden!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.08.2017, 15:29
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 612
Standard

Also der HMS Silenzio funktioniert im Vergleich zu den 15€ Billigheimern einwandfrei, der Brumm wird beseitigt und man bekommt weiterhin ein Sat Signal :-)

https://www.dienadel.de/hms-silenzio...r/a-353628387/

Alternativ habe ich herausgefunden, dass der Brumm verschwindet, wenn ich den Sat Receiver (hat keine eigene Schutzerde) per HDMI an den Blurayplayer anschließe (Electrocompaniet EMP3) und von dort aus per HDMI in den Linn gehe. Anscheinend fließen dann die Ausgleichsströme über die Schutzerde des Blurayplayers ab, bevor sie in die restliche Anlage vagabundieren. Da dies die eindeutig günstigere Lösung darstellt und zudem einigermaßen praktikabel ist, findet ihr den HMS Silenzio wohl die Tage im Bazar.

Sobald ich ein Toslinkkabel finde, werde ich dann testen, ob sich dadurch gar klanglich noch mehr (durch geringere Störung der HiFi Kette) herausholen lässt, wie hier ja behauptet wird.



Ps: Was meint ihr denn immer mit Nosferatu? Stehe auf dem Schlauch...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.08.2017, 15:42
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.399
Standard

Schau dir den Avatar von agentlos mal ein paar Sekunden länger an, dann verstehst Du den "Nosferatu"!

So unterschiedlich können identische Probleme sein.
Der Silenzio hatte bei mir 0 Wirkung, auch die HDMI Variante funktionierte nicht.
Einzig die Tosklink-Variante.
Ist die Einbindung an den Linn via Tosklink doch möglich?
Qualitativ war es Wurscht, Tosklink oder HDMI, sofern man das mit dem Brumm im Hintergrund ordentlich vergleichen konnte.

Hier war ja die Rede von einem Converter HDMI > Tosklink, gibt es bei diesem keine Verluste?

Gruß
Guido
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.08.2017, 16:07
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 612
Standard

Da das Thema mir allein aus techischer Sicht keine Ruhe lässt, habe ich mir nun einen Masseführungsplan ausgearbeitet. Wenn ich die beiden Verbindungen zum Linn galvanisch auftrenne, sollte das Thema gegessen sein.

Für die Verbindung zum Blurayplayer wird ein Toslinkkabel ausreichen.

Für die Verbindung zum Router wäre vermutlich auch eine kurze optische Strecke sinnvoll, ich muss mal recherchieren, ob es dafür passende Übersetzer gibt.

Danke schon mal für die Hinweise! Falls euch noch was auffällt/einfällt, lasst es mich wissen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Masseführung.jpg
Hits:	44
Größe:	71,8 KB
ID:	15959  

Geändert von nickchang (25.08.2017 um 16:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.08.2017, 16:11
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 63
Standard

Hallo,

für das Netzwerk kannst Du entweder Isolatoren z.B. Emosystems EN70HD nehmen oder das volle Programm mit 2 Medienkonvertern (z.B. TP Link) mit LWL Verindung. Das lohnt sich i.d.R. auch klanglich, auch wenn man keinen Brumm hat.

Grüsse Jürgen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25.08.2017, 16:18
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 612
Standard

Wenn schon denn schon, also 2 davon und einen Meter LWL dazwischen?

http://www.tp-link.de/products/detai...43_MC220L.html

https://www.amazon.de/DIGITUS-Profes...80GXP370A89669

Benötigen diese Geräte dann auch einen Stromanschluss? Falls ja, mit Schutzerde? Würde es dabei dann Sinn machen, den Sender auf der Schutzerde 3 und den Empfänger auf der Schutzerde 1 anzuschließen? Was dadurch wiederum den Nachteil hätte, dass ich somit ein zusätzliches Netzteil direkt in der HiFi Leiste stecken müsste, was klanglich sicherlich auch nicht perfekt wäre.

Danke!
Flo

Geändert von nickchang (25.08.2017 um 16:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 26.08.2017, 14:18
agentlost agentlost ist offline
industriespion h.c.
 
Registriert seit: 06.02.2009
Beiträge: 226
Standard

Hi Flo,


sofern Du für die Verbindung Fritzbox -》Linn ein preisgünstiges ungeschirmtes Cat5e Kabel verwendest (also eines ohne metallisierte RJ45 Stecker, Plastik einfach...), sind die Signal- bzw. Gerätemassen bereits galvanisch voneinander getrennt im Sinne einer Brummschleife. Es besteht also keine Verbindung Masse-Masse.

Die Datenleitungen innerhalb der Kabel (zudem symmetrisch geführt...) werden in den Netzwerkgeräten stets durch Übertrager (Pulstrafos) vom Rest der datenverarbeitenden Elektronik abgekoppelt, dies ist ein kontruktives "Muss". Diese Pulstrafos werden auf der Geräteplatine entweder als separates Bauteil gesetzt oder befinden sich (... mit steigender Integrationsdichte...) als SMD - Bauteil bereits innerhalb der RJ45 - Buchsen.

In das Netzwerkkabel einstrahlende Gleichtaktstörungen kreuzen sich spätestens im Endgerät bei der allfälligen Differenzbildung der symmetrischen Adernpaare gegenseitig zu Null aus.

Aber kannst ja mal mit einer Lichtstrecke experimentieren und berichten.

Zum Thema "Masse in Audio/Netzwerkinstallationen" kuckst Du interessenhalber auch mal hier:

*http://pelmazosblog.blogspot.de/2011...masse.html?m=1

LG

- der Jörch -
__________________
Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifizischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.08.2017, 15:00
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 612
Standard

Hallo Jörch,

herzlichen Dank für die wertvollen Informationen!

Ich habe nun einen HP POE Switch, der noch herumlag, auf der Netzleiste 2 angeschlossen und eingebunden und nutze das lange geschirmte Cat 7 Kabel zum Router, damit der auch irgendwo geerdet ist. Zum Linn nutze ich nun ein kurzes ungeschirmtes Cat 5e UTP.


Flo
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HMS Silenzio Sat Brumm Noise Hum Blocker digital HiFi TV nickchang Audiogeräte und Zubehör 2 20.10.2017 11:56
Speichermedien normal oder extravagant FlachZange Mal eine Mitteilung machen 1 28.04.2017 23:07
Thorens 2000 Consequence TTP Vorstufe und TTA Endstufe Konzept Audiogeräte und Zubehör 3 13.04.2016 01:41
Linn AV Vorstufe, 5-Kanal-Endstufe, Silberkabel, Ninka juergen192 Audiogeräte und Zubehör 3 30.07.2015 16:57
Seltsames Phänomen oder doch normal? oncle_tom Alles Mögliche um Kopfhörer 8 18.11.2013 20:54



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de