open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.06.2017, 00:12
Ranchero Ranchero ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2014
Beiträge: 178
Reden CD Reinigung per Ultraschall

Hallo, nachdem ich hier unter den relevanten Begriffen nichts zum o.g. Thema finden konnte, hier die konkrete Frage: Was ist von CD-Reinigung per Ultraschall zu halten? Es gibt Ultraschall-Reinigungsgeräte, die neben den üblichen Teilen wie Schmuck, Zahnprothesen, Münzen und anderen Kleinteilen auch CD-Halter haben. Damit kann man Scheiben in das Gerät berührungsfrei einlegen und mit Wasser pur oder einer Isopropanol-Lösung reinigen. Es wird wohl der Scheibe nicht schaden, aber ob es etwas bringt, ist mir nicht klar. Wundert nur, dass man hier und in anderen Foren nichts zum Thema findet, die Methode ist nicht neu... Hat jemand Erfahrung opder gar Fachwissen? p.s.: ich finde den Begriff "Ultraschall-Reinigung" auch blöde. Was gibt es an Ultraschall zu reinigen?
__________________
Lieber eine Wanne Eickel als eine Tasse Tee!
und besser einen Tinnitus, als gar keine Musik !

Geändert von Ranchero (25.06.2017 um 00:28 Uhr). Grund: Textkorrektur
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.06.2017, 08:42
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.209
Standard

Moin,

mir wäre das Risiko zu gross das die Silberschicht vom Makrolon abgelösst wird, dann wäre Schicht im Schacht
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.06.2017, 11:15
Ranchero Ranchero ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2014
Beiträge: 178
Standard Ultraschall Reinigung CD

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Moin,

mir wäre das Risiko zu gross das die Silberschicht vom Makrolon abgelösst wird, dann wäre Schicht im Schacht

naja, man kann es ja erst mal mit einer "harmlosen" Scheibe versuchen, z.B. Mireille Matthieu oder die Florian Silbereisen-Hollaritti-Combo, oder André Riöh oder so. Man muss nur jemanden finden, der sowas hat...
Aber ich denke, das technische Problem dürfte keines sein, sonst wären die Teile nicht schon seit Jahren auf dem Markt. Mich interessiert, ob es was bringt. Ein Argument sehe ich: die berührungslose Reinigung vs. Lappen. ..
__________________
Lieber eine Wanne Eickel als eine Tasse Tee!
und besser einen Tinnitus, als gar keine Musik !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.06.2017, 11:25
Dachbodenfreund Dachbodenfreund ist offline
 
Registriert seit: 16.09.2013
Beiträge: 29
Standard

Guten morgen,
ich habe das schon gemacht, um alte CD's von Fingerabdrücken zu reinigen. Das klappt wunderbar; etwas Geschirrspühlmittel ins Wasser. Gegenüber dem Reinigen mit einem Tuch kommen garantiert keine Kratzer auf die CD. Danach die Feuchtigkeit mit einer Küchenrolle abtupfen...nicht reiben.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2017, 11:41
Dachbodenfreund Dachbodenfreund ist offline
 
Registriert seit: 16.09.2013
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Ranchero Beitrag anzeigen
Hallo, nachdem ich hier unter den relevanten Begriffen nichts zum o.g. Thema finden konnte, hier die konkrete Frage: Was ist von CD-Reinigung per Ultraschall zu halten? Es gibt Ultraschall-Reinigungsgeräte, die neben den üblichen Teilen wie Schmuck, Zahnprothesen, Münzen und anderen Kleinteilen auch CD-Halter haben. Damit kann man Scheiben in das Gerät berührungsfrei einlegen und mit Wasser pur oder einer Isopropanol-Lösung reinigen. Es wird wohl der Scheibe nicht schaden, aber ob es etwas bringt, ist mir nicht klar. Wundert nur, dass man hier und in anderen Foren nichts zum Thema findet, die Methode ist nicht neu... Hat jemand Erfahrung opder gar Fachwissen? p.s.: ich finde den Begriff "Ultraschall-Reinigung" auch blöde. Was gibt es an Ultraschall zu reinigen?
Funktion: Die Reinigungslösung wird in schnelle Schwingungen versetzt. Das kann man spüren, wenn man einen Finger eintaucht. Das Verfahren ist effektiv. Bei meiner Brille werden selbst kleine Schmutzteilchen in verborgenen Winkeln wegvibriert. Das passiert auch mit Fettanhaftungen. Ist nach meinen Erfahrungen wesentlich schonender als Reinigen mit dem Tuch.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2017, 14:06
Ranchero Ranchero ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2014
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Zitat von Dachbodenfreund Beitrag anzeigen
Funktion: Die Reinigungslösung wird in schnelle Schwingungen versetzt. Das kann man spüren, wenn man einen Finger eintaucht. Das Verfahren ist effektiv. Bei meiner Brille werden selbst kleine Schmutzteilchen in verborgenen Winkeln wegvibriert. Das passiert auch mit Fettanhaftungen. Ist nach meinen Erfahrungen wesentlich schonender als Reinigen mit dem Tuch.

das war es, was ich meinte. Muss ich also keine Angst haben, dass mir der Rappelfix die Beschichtung wegzittert und Pavarotti dann wie Heintje klingt? Hat mich halt gewundert, dass man hier so garnix zum Thema findet, wo sonst jede Tonschwankung diskutiert wird...
__________________
Lieber eine Wanne Eickel als eine Tasse Tee!
und besser einen Tinnitus, als gar keine Musik !
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.06.2017, 15:31
Holon Holon ist offline
 
Registriert seit: 12.11.2013
Beiträge: 122
Standard Ultraschall

Hatte früher viel mit Ultraschallreinigung zu tun. Denke für CDs bringt das nichts. Die eignen sich toll um Schutz aus Rillen u. Spalten zu bekommen, die kann ich aber bei ner CD nicht erkennen.
Sehe auch das Risiko mit dem Ablösen der verschiedenen Schichten. Das beste wird eine gute Reinigungsflüssigkeit sein. Die bräuchte man im Ultraschall ja auch.
Fettlösend ist hier auch allein die seifige Flüssigkeit.

LG

Andreas

Geändert von Holon (25.06.2017 um 15:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.06.2017, 19:14
Dachbodenfreund Dachbodenfreund ist offline
 
Registriert seit: 16.09.2013
Beiträge: 29
Standard

Ich kenne jemanden, der alle frisch gekauften CD's mit Reinigungslösung fest intensiv abwischt, um produktionsbedingte Anhaftungen zu entfernen. Er sagt, den Unterschied könne man hören. Ich habe das nicht überprüft. Was ist sagen kann: Ich hatte CD's, die aufgrund zahlreicher Fingerabdrücke Aussetzer hatten. Durch die Ultraschallreinigung funktionieren die wieder einwandfrei.. Reinigen mit dem Tuch, auch feucht, würde ich nicht. Da reibt man sich nur Kratzer rein.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2017, 21:18
Ranchero Ranchero ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2014
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Zitat von Dachbodenfreund Beitrag anzeigen
Ich kenne jemanden, der alle frisch gekauften CD's mit Reinigungslösung fest intensiv abwischt, um produktionsbedingte Anhaftungen zu entfernen. Er sagt, den Unterschied könne man hören. Ich habe das nicht überprüft. Was ist sagen kann: Ich hatte CD's, die aufgrund zahlreicher Fingerabdrücke Aussetzer hatten. Durch die Ultraschallreinigung funktionieren die wieder einwandfrei.. Reinigen mit dem Tuch, auch feucht, würde ich nicht. Da reibt man sich nur Kratzer rein.
die Aussage des "jemanden" im ersten Absatz halte ich ehrlich gesagt, für Wunschdenken, aber wenn es ihm hilft... Das mit den Fingerabdrücken erscheint mir logischer und da berührungsfrei, auch wahrscheinlicher im Erfolg. Dass sich eine Schicht ablösen kann, halte ich für nicht real, davon hätte man schon gehört und die Medien würden sich die Mäuler zerreißen, das Thema wäre längst erledigt. Aber ich kann das Gerät ja auch für andere Zwecke nutzen, Tesla-Schlüssel reinigen etc. und kann es ja mal mit einer Scheibe (s.Anfang der Diskussion) testen. Ich sag dann Bescheid, wenn die Stradivari von Herrn André Richelieu oder so plötzlich nach ungeölter Gartentür klingt...
Danke für eure Meinungen.
__________________
Lieber eine Wanne Eickel als eine Tasse Tee!
und besser einen Tinnitus, als gar keine Musik !

Geändert von Ranchero (25.06.2017 um 21:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de