open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen > Turmalin
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #951  
Alt 23.04.2019, 01:14
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.466
Standard

Hallo Volker,
Zitat:
Zitat von Ostwestfale Beitrag anzeigen
Mit einer vernünfig ausgelegten Stromversorgung und ein paar Turmalin-Helferlein in Form von Netz-Stecker-GBs, Turmalin-Cinchsteckern oder wie in meinem Fall auch mit Turmalin-Kissen eine Selbstverständlichkeit in der Musikwiedergabe zurück zu bekommen wie es sie zu einer Zeit ohne nennenswerte HF-Belastung gab. Einfach herrlich und gar nicht so aufwändig oder gar teuer.
Danke für deinen Bericht.
Es ist schon irgendwie irre, mit wie wenig Aufwand man noch etwas aus der Anlage herauskitzeln kann, von dem man nicht geahnt hatte, daß es in ihr verborgen wäre.

Wie schon hier oft beschrieben: erst nach einer halbwegs vollständigen "klassischen" Netzentstörung z.B. mit Ferrit an einer guten Anlage, bei der ansonsten alles stimmt, kommen die Eigenschaften von Turmalin erst richtig zu Tragen.

Oder eine Autoanalogie:
Erst wenn das Auto durchrepariert und gewaschen ist, lohnt sich eine Lackpolitur.



Gruß

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #952  
Alt 23.04.2019, 01:24
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.466
Standard

Hallo Wolfgang,
Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Für mich steht fest auf dem tollen "Turmalin-Pfad" weitergehen zu wollen, und den (für mich und in dieser Kette) enttäuschenden und nicht erstrebenswerten "Eupen-Pfad" schleunigst wieder zu verlassen.
Solange du an deiner Kette nichts ändert, wird sich auch "ferritmäßig" nichts an den Eindrücken ändern, das ist hier schon zigmal betont worden.
Wenn eine Netzentstörung zu einem überkompensiertem Klangbild führt, muß die Kette nachjustiert werden.
Denk einfach mal dran, wenn du die nächste Anschaffung im Auge hast.

Ansonsten schön zu lesen, daß auch dich Turmalin ein Stück weiter gebracht hast.


Gruß

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #953  
Alt 23.04.2019, 08:21
TKH TKH ist offline
 
Registriert seit: 29.06.2014
Beiträge: 541
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Wenn eine Netzentstörung zu einem überkompensiertem Klangbild führt, muß die Kette nachjustiert werden.

Thomas
Ganz wichtiger Punkt. In meiner Anlagenkonfiguration hätte ich im letzten Jahr gerne die Lautsprecher noch einen paar Winkelgrade weiter eingewinkelt. Das brachte noch eine weitere Steigerung der Plastizität in der Abbildung. Leider ging damit auch (bei einigen Aufnahmen) eine geringe Überbetonung im Hochtonbereich einher.
Nun mit den Turmalin Steckern ist diese leichte Überpräsenz im Hochton weg. Ergo kann ich die Lautsprecher "neu" aufstellen, bzw. einjustieren und ich geniesse den besseren Klang.

Rainer
__________________
Netz Treidler Sicherungsmodul mit Direktleitungen in HMS Steckdosen - SolidCore 7N Netzkabel - La Rosita Alpha R New - Black Cat Lupo NF Kabel - Line Magnetic 211IA - Black Cat Lectraline LS-Kabel - Q Acoustics Concept 40. Und jede Menge Sylomer...
Mit Zitat antworten
  #954  
Alt 23.04.2019, 08:53
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.049
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Ansonsten schön zu lesen, daß auch dich Turmalin ein Stück weiter gebracht hast. Gruß Thomas
Morgen Thomas,

keine Frage, das ist ein tolles Material, das ich bis vor wenigen Monaten auch noch nicht auf dem Schirm hatte...

Viele Grüße: Wolfgang...
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #955  
Alt 23.04.2019, 09:19
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 387
Standard

Hallo Wolfgang,
irgendwie habe ich die Verbindung zum Eupen bei Deinem Test nicht mitbekommen.
Indem Du den Audioplan anstelle Deines Verteiler eingesetzt hast, wurden mehrer Parameter gleichzeitig geändert.
Es steht für mich nicht wirklich fest, daß damit das Eupen als "Übeltäter" identifiziert ist.
Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #956  
Alt 23.04.2019, 09:35
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 243
Standard Feinsicherungen

Hallo, ich habe die Ostertage auch für ein kleines Experiment genutzt und möchte die gemachten Erfahrungen mit euch teilen.

Ich verwende extrem feines Turmalinpulver und habe dieses nach der Anleitung von Rainer aus dem Hörspass auf einem Tesastreifen aufgebracht.
Die so hergestellten Stücken habe ich auf meine Feinsicherungen in den Geräten und in der Sicherung meines Automaten im Sicherungskasten aufgeklebt.
Das Ergebnis ist deckungsgleich zu den bereits hier mehrfach geschilderten Auswirkungen von GB und TS.

Mein Fazit, wenig Aufwand (wenig Materialeinsatz) "große" (alles in Relation zum Aufwand und Einsatz von Geld zu verstehen / Keine Welten oder dramatische Veränderungen ) Wirkung.


Grüße
Carsten
Mit Zitat antworten
  #957  
Alt 23.04.2019, 09:39
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 243
Standard

Werde nun auch Versuche an Kondensatoren und Trafos der Geräte machen...

Das Schöne an der "Tesatechnik" ist, dass alles wieder rückstandslos entfernt werden und bei Nichtgefallen wieder schnell zurückgebaut werden kann.

Geändert von phono72 (23.04.2019 um 09:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #958  
Alt 23.04.2019, 11:27
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.049
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Indem Du den Audioplan anstelle Deines Verteiler eingesetzt hast, wurden mehrer Parameter gleichzeitig geändert.
Es steht für mich nicht wirklich fest, daß damit das Eupen als "Übeltäter" identifiziert ist.
Gruß,
Kai
Hallo Kai,

das ist es ja auch noch nicht, ich äußere hier nur eine Annahme aufgrund der gestrigen Ergebnisse. Sicherheit bringt erst der Tausch der Eupen-Kabel im Trident gegen meine eigenen. Theoretisch wäre es auch möglich, dass ich in den Sternverteiler irgendwelche Fehler eingebaut habe, die Kondensatoren falsch angeschlossen oder den Sternpunkt falsch gewählt habe. Wäre dies der Fall, dann würde sich durch den bloßen Tausch des Kabelmaterials ja nichts ändern, alles andere bleibt ja gleich.

Sollte all das, was mich momentan beim Hören mit dem Trident stört, damit der Vergangenheit angehören, dann liegen die (für mich) Übeltäter auf dem nächsten Foto ausgelötet auf dem Tisch. Sollte das wider (meinem) Erwarten nicht der Fall sein, werde ich weitersuchen.

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #959  
Alt 23.04.2019, 12:25
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 387
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Sollte das wider (meinem) Erwarten nicht der Fall sein, werde ich weitersuchen.
.
Wolfgang,

that´s the spirit!


Ich habe mal nach dem Kabel geschaut, welches Du abgebildet hattest.
Das ist ja schon eine echte Ansage:
https://audio-life.nl/product/furute...ble-per-meter/
Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #960  
Alt 23.04.2019, 14:00
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.049
Standard

In der Tat, Kai..., der Preis ist aber auch eine Ansage...Ob es besser passt als meines wage ich zu bezweifeln. Daran haben sich schon Netzkabel von Schlage eines Shunyata (unten einige Aussagen von Shunyata zur Netzverkabelung) und eines NBS (meines ehemaligen Vertriebskollegen Christoph Kraemer) und eines hochpreisigen Oyaide (bin dort immer noch als Händler gelistet) versucht. Das einzige Netzkabel, das mir in den Jahren in meinen Anwendungen besser gefiel als mein eigenes, mit Oyaide konfektioniertes Netzkabelmaterial, war das The Essence, von dem ich so einige besitze und in meinen Lautsprecherketten verwende.

Aber wir müssen glaube ich nicht spekulieren. Sobald ich die Zeit finde baue ich den Trident auf mein Ohno-Material um, und dann wird sich zeigen was passiert...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Shunyata.jpg
Hits:	4
Größe:	67,4 KB
ID:	21942  
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de