open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen > Turmalin
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2019, 01:07
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.466
Standard T u r m a l i n

Hallo,
Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Wie dem auch sei, in jedem Fall ist klar, dass die Wirkung nur allein darauf beruhen kann, dass ein Strom auf dem Verbindungskabel fließt, nur dadurch kann die GB das Potential beeinflussen.
Zitat:
Zitat von Oliver Beitrag anzeigen
Für mich ist der Turmalin Effekt sehr deutlich hörbar.
In seiner Deutlichkeit ist er mit dem Tausch eines NF Kabels vergleichbar.
Ich denke, wir platzieren hier besser alle zukünften Turmalin-Beiträge, da es jetzt gerade verspricht, interessant zu werden.
Es wäre auch Wolfgang und Stephan gegenüber nur fair, wenn ihre Threads nicht mit OT-Beiträgen zugepflastert werden.

Nochmal kurz zusammengefasst, was wir (oder besser ich in diesem Fall) alles haben:

1. Turmalin funktioniert, und zwar richtig gut.
Davon habe ich mich in der Zwischenzeit ohne Wenn und Aber überzeugen können - sogar im Blindtest.

2. Die klangliche Wirkung von Turmalin ist störungsreduzierend, d.h. sie entsprichend der bekannten klanglichen Wirkung, wenn HF-Störungen reduziert werden.

3. Die Wirkung ist n.m.E. unabhängig von der Menge des Turmalin-Einsatzes, d.h. ein gefüllter RCA-Stecker zeigt ebenso Wirkung wie eine gefüllte "Ground-Box.

4. Die Wirkweise ist noch unklar. Eine Diskussion um die genaue Funktionsweise ist an dieser Stelle sinnlos, da wir die genauen Wirkmechanismen nicht kennen.
Die Vermutung ist der elektrokalorische Effekt, über den aber selbst Physiker und andere Experten nach meiner Kenntnis nur mutmaßen können.

Ich habe zwar eine Anzahl von Anmerkungen in mir zugänglichen Fachbüchern gefunden, die ich hier demnächst explizit aufführen werde, die aber meist nur einen kurz streifenden Nebenbemerkungscharakter haben.
Wenn jemand andere, hier noch nicht aufgeführte Erklärungen und Hinweise hat, bitte hier einstellen.

Bis dahin halte ich weitere Diskussionen um den Wirkmechanismus von Turmalin für nicht zielführend, da alle bisherigen Erklärungsversuche, die auf den vorausgesetzten Wirkmechanismen beruhen, in eine Sackgasse führen.
Zunächst sollte m.E. der Wirkungsbereich empirisch eingegrenzt werden, d.h. alle möglichen Einsatzbereiche, die klanglich Wirkung zeigen, sollten auf Gemeinsamkeiten untersucht werden.

Erläuterungen, warum Turmalin eigenlich nicht funktionieren kann ("Größenordnung", "Wirkmechanismus", "Autosuggestion", usw.) sin in diesem Thread nicht erwünscht, das Thema halte ich für diesbezüglich geklärt.

Bitte also hier die individuellen Turmalin-Erfahrungen posten.
Ich denke nicht, daß man Charly zumuten kann, alles bisherigen Turmalin-Postings aus anderen Threads zu extrahieren.
Das ist auch nicht so wichtig, da das meiste sowieso nur Herumgestochere im Nebel und Vorgeplänkel war.
Dank auch noch an Stephan@sincos, der das Turmalin hier in den Fokus gebracht hat.

Für mich ist das eine sehr spannende Geschichte, die bei mir bzw. dem resultierenden Klangbild im Studio zu einem Schritt nach vorne, in die richtige Richtung geführt hat.

Turmalin wurde natürlich schon vorher im Hifi- besser Highend-Bereich eingesetzt, daher werde ich auch mal gelegentlich hier diejenigen Hersteller mit ihren Konzepten vorstellen, die das schon seit einer Weile tun.
Bislang haben mich immer die hanebüchenen bzw. mehr Nebel als Aufklärung verbreitenden Erklärungen dieser Hersteller von einer näheren Betrachtung abgeschreckt.

Gruss

Thomas

P.S.
Ich überlege, ob ich die mit Turmalin gefüllten RCA-Stecker, die ja auch schon eindeutig Wirkung zeigen, denjenigen für kleines Geld zur Verfügung zustellen, die den Effekt selbst ohne große Bastelei und Materialeinkauf testen möchten.
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (06.03.2019 um 01:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2019, 06:11
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.049
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Ich überlege, ob ich die mit Turmalin gefüllten RCA-Stecker, die ja auch schon eindeutig Wirkung zeigen, denjenigen für kleines Geld zur Verfügung zustellen, die den Effekt selbst ohne große Bastelei und Materialeinkauf testen möchten.
Hallo Thomas,

ja mach das doch mal...Nicht jeder kann sich sowas selber bauen, und zum Testen wäre das für manche sicherlich sehr interessant.

Viele Grüße: Wolfgang
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2019, 07:43
Skuddy54 Skuddy54 ist gerade online
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 909
Standard

Guten Morgen,

danke für die Übersichtlichkeit!
das würde ich gerne testen.

Hattest du Thomas die Rca an allen Chinch-Buchsen getestet, oder nur an bestimmten?

viele Grüße
Thomas
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2019, 07:46
Oliver Oliver ist gerade online
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.466
Standard


Dieser Thread war überfällig.
Das Thema "Turmalin" verliert sich ansonsten untergeordnet in zwei anderen Threads.
Bleibt zu hoffen , daß wenigstens dieser Thread seine Orientierung nicht verliert.


Meine ersten Vesuche mit Turmalin sind eindeutig positiv .
Tatsächlich nur positiv . Experimente mit Klappferriten auf Kabeln raubten dem Klangbild für mein Empfinden nötige Informationen.
Beim Turmalin ist das einfach anders. Was mir sofort aufgefallen ist, ist der sauberer klingende Hochton, selbst in schwierigen Passagen.Silbilanten klingen natürlicher. Ich mag nun selbst weniger gut produzierte Musik lauter hören , weil es stressfrei bleibt.So stelle ich mir eine sinnvolle Reduzierung von HF vor .
Was mich wundert, ist, daß auch der Bassbereich mit Turmalin straffer und intensiver wirkt .
Insgesammt klingt es mit Turmalin einfach klar durchzeichneter .
Nebenwirkungen , wie ich sie mal mit dem Fuhrman Netzfilter empfunden habe (engere Bühne) kann ich keine erkennen.
Die Bühne bleibt auch mit Turmalin gleich groß, wird aber besser ausgeleuchtet.
Feines Zeug
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2019, 08:25
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.466
Standard

Morgen,
Zitat:
Zitat von Skuddy54 Beitrag anzeigen
Hattest du Thomas die Rca an allen Chinch-Buchsen getestet, oder nur an bestimmten?
Ich hatte die Stecker zunächst nur an den (unbenutzten) analogen Eingängen, zuerst pro Kanal nur einen, dann an allen verfügbaren.
Das war schon richtig gut bzw. wurde im besser, je mehr Stecker ich verwandte.

Danach habe ich einen RCA-Stecker mit einem BNC-Adapter an einen parallelen BNC-SPDIF-Ausgang meiner Allo-Digi-One-Karte am Raspberry Pi gesteckt und dann gabs noch mal einen richtigen Sprung.

Ich fand die Wiedergabe schon fast erschreckend realistisch - Töne und Impulse aus dem Nichts.
Ich muß ehrlich sagen, ich hatte bislang noch nie eine so gute Impulswiedergabe bei absoluter Sauberkeit und Durchhörbarkeit.
Meine Anlage ist wirklich schon sehr gut, aber das ist nochmal ein anderer Level.

Für mich ist Turmalin die wichtigste persönliche Entdeckung seit langem.
Ich vermute mal, Stephan@sincos ist auch erst seit kurzem bei seinen Recherchen für die optimale Netzverdrahtung darauf gestossen, sonst hätten wir darüber längst früher von ihm gehört.

Zum Testmuster:
Ich hatte mir €10/Stck. + Porto gedacht, unter der Bedingung, daß erstmal nur zwei Stück pro Person abgegeben werden, aber mit der Auflage, hier über die Ergebnisse zu berichten.
Bei wems nicht funktioniert, darf die RCA-Plugs zurückschicken, bekommt die €10/Stck. zurück, muß aber das Porto der Rücksendung bezahlen.
Ich denke, das ist fair. Die €10 sind nicht kostendeckend, was Material- und Arbeitseinsatz betrifft.
Ich behalte mir daher vor, die Stückzahl zu begrenzen.

Vielleicht ist noch wichtig zu erwähnen, daß nur diejenigen Turmalin ausprobieren sollten, die glauben, eine richtig gute Anlage zu haben.
Es kann durchaus sein, daß die Turmalin-Effekte durch andere, weitaus gravierende störende Effekte in der Anlage überlagert werden können.

Ich kann das selbst nicht beurteilen, da meine Anlage seit Jahren auf sehr hohem Niveau spielt (denke ich mal) und ich keine Lust verspüre, für einen Test die Situation künstlich zu verschlechtern.


Gruss

Thomas

P.S.
Die nächste Aktion wird sein, daß ich das Ganze an meiner Aufnahmeapparatur (TASCAM-8-Spur-Recorder) ausprobiere und meßtechnisch untersuche.
Da gibt es viele freie Buchsen und ich weiß, daß der TASCAM auch auf Verbesserung der Stromversorgung reagiert.
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (06.03.2019 um 08:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.03.2019, 08:56
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.418
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Ich überlege, ob ich die mit Turmalin gefüllten RCA-Stecker, die ja auch schon eindeutig Wirkung zeigen, denjenigen für kleines Geld zur Verfügung zustellen, die den Effekt selbst ohne große Bastelei und Materialeinkauf testen möchten.
Hallo Thomas,

könntest du bitte mal beschreiben wie du das genau machst mit den gefüllten Steckern?

LG, Manfred
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.03.2019, 09:01
Skuddy54 Skuddy54 ist gerade online
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 909
Standard

Moin Manfred,

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...14445&page=130

hier hatte Thomas dies beschrieben.

viele Grüße
Thomas
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.03.2019, 09:06
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.418
Standard

Hallo Thomas,

danke für den Link!

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.03.2019, 09:19
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.930
Standard

Zielführend wäre ja wohl ganz klar zuallererst ein Beleg der tatsächlichen Wirkung, in Form eines dokumentierten Blindtests. Ist in diesem Fall ja unkompliziert und schnell gemacht. Da Thomas schon selbst einen gemacht hat der positiv ausging, sollte es kein Problem sein das nun offiziell zu wiederholen, ich komme gern vorbei und mache Testleiter.

Genaues Setup wäre gesondert zu überlegen, mein Ansatz ist ja immer der, normales Hören / Blindtesten / Messen in einem einzigen Setup integral ohne jede Änderung zu ermöglichen und wenn der Vorab-Hörtest positiv ausgeht sollte der Blindtest es auch tun, ist dem dann so sind die Chancen hoch ebenso etwas korrelierendes zu messen, im Unterschied des Ausgangssignals. Jedes andere Vorgehen ist mE Zeitverschwendung, weil jeder Unterschied im Setup zwischen Hören / Testen / Messen macht die jeweiligen Ergenisse für die anderen Teile des Tests mindestens diffus wenn nicht gar irrelevant. Die Chance eines Positiv-Ereignisses muss man synergetisch nutzen...
__________________
Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.03.2019, 09:24
söckle söckle ist offline
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 726
Standard

Für jemanden mit Messequipment wäre ein sehr schneller und einfacher Test, S/N eines Audiogeraetes einmal mit und einmal ohne Grounding Box zu messen. Das wäre schon mal ein Indikator, ohne den Aufwand eines aussagekräftigen Doppel- Blindtests......
__________________
Gruß
söckle
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de