open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 16.09.2019, 16:52
esay esay ist offline
 
Registriert seit: 05.03.2014
Beiträge: 86
Standard

Hallo Ralf,
Ich betreibe das Ifi schon seit langer Zeit an BEci modifizierter Fritz!Box 7580 und funktioniert einwandfrei.
Ich habe vor 1,5 Jahren schon mal unterschiedliche Netzteile am Router verglichen , u.a. HD Plex ,Ifi und Beci NT . Sowohl das HDPlex und Ifi waren deutlich besser als das BeipackNT, wurden allerdings beide vom Beci NT getoppt.

Da Bela's neues NT gegenüber dem alten nochmals zugelegt hat , würde mich der Vergleich auch brennend interessieren.

Mein Gegenbesuch steht ja auch noch aus,muss mal mit Bela sprechen.

Grüße von der Ostsee
Reiner
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 16.09.2019, 18:10
Ralf_07 Ralf_07 ist offline
 
Registriert seit: 13.10.2013
Beiträge: 31
Standard

Hallo Reiner,


in der Tat steht Dein Gegenbesuch noch an. Vielleicht stimmen wir kurzfristig per PM einen Termin zwecks Vergleichstest ab. Ich melde mich mit Terminvorschlägen. Wenn Du dann auch noch Dein Ifi mitbringst, lässt sich bestimmt der von Thomas vorgeschlagenen Netzfilter besorgen.



Sobald der Termin steht, kann sich gerne der eine oder andere auch bei Interesse dazustossen, so dass einem Vergleichstest im kleinen Rahmen (Max. 5 Personen) im schönen Münsterland nichts im Wege steht....


Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf Deinen Gegenbesuch.
Ralf
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 16.09.2019, 18:17
tmr tmr ist gerade online
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.735
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von esay Beitrag anzeigen
Ich habe vor 1,5 Jahren schon mal unterschiedliche Netzteile am Router verglichen , u.a. HD Plex ,Ifi und Beci NT . Sowohl das HDPlex und Ifi waren deutlich besser als das BeipackNT, wurden allerdings beide vom Beci NT getoppt.
Irgendjemand muß mir mal jetzt erklären, warum verschiedene Netzteile am Router einen besseren Klang bringen können - abgesehen natürlich von der Tatsache, daß sie andere Geräte stören.
Was hat ein Router (oder sein Netzteil) primär am Klang zu schaffen?

Gruß

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 16.09.2019, 18:38
Ralf_07 Ralf_07 ist offline
 
Registriert seit: 13.10.2013
Beiträge: 31
Standard

Hallo Thomas,


In meiner Konstellation spielt der Router schon eine entscheidende Bedeutung. An meiner Fritzbox 7590 ist per Netzwerkkabel direkt ein NAS sowie ein NUC mit Roon Rock verbunden. Es wird dann an eine Rosita Pi per WLAN gestreamt.



Wieso das NT der Fritzbox den Klang beeinflusst, kann ich Dir nicht erklären. Aber die Änderungen sind nach meinen subjektiven Empfinden deutlich zu hören.



Viele Grüsse
Ralf
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 16.09.2019, 18:40
esay esay ist offline
 
Registriert seit: 05.03.2014
Beiträge: 86
Standard

Hallo Thomas,
erklären kann ich dir das nicht, bin kein Techniker, aber Hören kann ich trotz meines Alters noch ganz gut und da waren die Unterschiede recht deutlich.

Vielleicht liegt es an den unterschiedlichen Netz- bzw. DC Kabeln der verwendeten Netzteile ?

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 16.09.2019, 20:18
Bajano Bajano ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 167
Standard

Hallo Thomas,

auch für meine Ohren macht der Austausch des Originalnetzteils gegen ein iFi iPower an der Fritzbox einen deutlich positiven Unterschied. Nachdem ich aber sehr viel über Tidal streame, ist der Effekt für mich rein theoretisch auch nachvollziehbar.

Die Fritzbox und meine Anlage werden allerdings auch durch unterschiedliche Stromkreise/Sicherungen im Haus versorgt.

Viele Grüße,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 16.09.2019, 20:23
tmr tmr ist gerade online
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.735
Standard

Hallo Ralf, hallo Reiner,
Zitat:
Zitat von esay Beitrag anzeigen
erklären kann ich dir das nicht, bin kein Techniker, aber Hören kann ich trotz meines Alters noch ganz gut und da waren die Unterschiede recht deutlich.

Vielleicht liegt es an den unterschiedlichen Netz- bzw. DC Kabeln der verwendeten Netzteile ?
Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich nicht den allergeringsten Zweifel an euren Hörempfindungen habe.

Aber mich interessieren die Zusammenhänge.
Ich finde es schade, wenn man an den falschen Stellen die Ursachen sucht.
Zum Glück war es nach meiner Erfahrung so, daß bis jetzt alles tatsächlich theoretisch nachvollziehbare technische Ursachen hatte.
Vielleicht alles noch nicht nachmeßbar, aber zunächst muß ja die leise Ahnung einer Idee da sein.

Und hier tippe ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen (Router-NAS->WLAN->Streamer/Controller-digitale Aktivboxen) immer auf Netzstörungen.

Die entsprechenden klanglichen Signaturen habe ich seit dreißg Jahren im Ohr (daher konnte ich z.B. auch sofort das diesbezügliche Potential von Turmalin erkennen).
Also einfach alles mal mit Netzfiltern versuchsweise separieren.


Gruß

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (16.09.2019 um 20:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 16.09.2019, 21:18
matia100 matia100 ist offline
 
Registriert seit: 11.04.2010
Beiträge: 124
Standard

Zitat:
Zitat von Bajano
...auch für meine Ohren macht der Austausch des Originalnetzteils gegen ein iFi iPower an der Fritzbox einen deutlich positiven Unterschied...
Von diesem Verhalten der Fritzbox (bei mir eine 6490) hatte auch ich mich täuschen lassen. Aber nachdem ich das an die Fritzbox angeschlossene Netzwerk über einen weiteren Switch mittels LWL vom "Audio"-Netzwerk galvanisch abtrennte war es der Fritzbox egal, welches Netzteil sie versorgte. Da da iFi immer recht warm wurde läuft jetzt wieder das originale dran.

Dennoch, wer einen oder mehrere NAS mit einem Streamer und / oder Internet verbinden will benötigt wieder mindestens einen Switch. Habe verschiedene probiert (HP, Cisco, DLink etc.), am Ende war der hier auch bekannte Aqvox SE immer klanglich der Bessere. Und auch bei diesem hört man Unterschiede zwischen den LAN-Kabeln, verschiedenen Netzteilen, und auch Potentialmaßnahmen.

Es wird wohl wie bei der Stromversorgung auch sein: einen spezifischen Switch-Sound kann man nicht zuordnen, aber die Auswirkungen von mehr oder weniger Störung, sowohl leitungsgebunden als auch Einstrahlung, sind das was wir hören.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de