open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Als Gastgeber und als Gast
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Als Gastgeber und als Gast Hier gehören die Hör-Berichte von Besuchen hin

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 01.07.2018, 09:59
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 3.020
Standard

Hallo Franz,
Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
kannst du mal aus deiner Sicht beschreiben, was du unter einer "objektiv guten Anlage" verstehst?
Die muß zunächst einmal technisch einwandfrei (gemäß dem derzeit herrschendem technischen Konsens) sein und auf längerfristigen Betrieb ausgelegt sein. Dazu gehört auch eine gute Verarbeitung.
Aus dieser Menge von Geräten muß man sich dann die jenigen herausziehen, die dem jeweiligen individuellem Hörgeschmack entgegenkommen.
Das Ganze muß jetzt eben auch in Kombination mit anderen (natürlich gleichartig zu definierenden) Geräten funktioniern und in eine geeignete Raumakustik eingebunden werden.

Der Preisrahmen wird dann von der zu beschallenden Raumgröße diktiert, für einen großen Raum muß in jeder Hinsicht mehr Aufwand (Lautsprechergröße, Verstärkerleistung, usw.) getrieben werden als in einem verhältnismäßig kleinen Raum.
Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Gibt es eine finanzielle Untergrenze, unterhalb derer man so eine Anlage nicht zusammenstellen kann?
Keine Ahnung, da fehlt mir derzeit ein qualitativer Marküberblick.
Aber um letztendlich zufrieden zu sein, sollte man sich von vornherein innerhalb eines persönlich erreichbaren finanziellen Budgets bewegen.
Da muß man dann eben Kompromisse machen.

Gruss

Thomas

P.S.
Mein Frontend besteht derzeit aus einem NAS (€500), einem Router (€35) und einem Raspberry Pi 3b+ mit einer Allo-DigiOne-Karte (€200).
Danach gehts direkt in die Lautsprecherboxen (selbstgebastelt).
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (01.07.2018 um 10:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 01.07.2018, 10:11
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.360
Standard

Hallo Thomas,


Zitat:
Die muß zunächst einmal technisch einwandfrei (gemäß dem derzeit herrschendem technischen Konsens) sein
Ja, durchaus. Die spannende Frage ist aber, was das ganz konkret ist. Also, der Konsens, was technisch einwandfrei ist. Selbst ein Radiowecker funktioniert technisch einwandfrei. Wird aber wohl kaum als "audiophil klingend" angehört werden.


Zitat:
auf längerfristigen Betrieb ausgelegt sein. Dazu gehört auch eine gute Verarbeitung.
Zustimmung.


Zitat:
Das Ganze muß jetzt eben auch in Kombination mit anderen (natürlich gleichartig zu definierenden) Geräten funktioniern und in eine geeignete Raumakustik eingebunden werden.
Unbedingt.


Zitat:
Der Preisrahmen wird dann von der zu beschallenden Raumgröße diktiert, für einen großen Raum muß in jeder Hinsicht mehr Aufwand (Lautsprechergröße, Verstärkerleistung, usw.) getrieben werden als in einem verhältnismäßig kleinen Raum.
Dem kann ich folgen.


Zitat:
Da muß man dann eben Kompromisse machen.
Ich kenne eigentlich nur Kompromisse. Mit manchen kann ich sehr gut leben, mit anderen weniger. Und mit manchen gar nicht.


Jedenfalls Danke für deine Ausführungen. So kann ich deine vorherigen Anmerkungen besser verstehen.


PS. Wann sind denn deine Aktivlautsprecher am Markt? Würd die auch gerne mal hören wollen. Ich trau dir was zu.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.07.2018, 10:13
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 5.020
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
@ Uli,


ich würde auf Marcs Einlassungen gar nicht mehr reagieren. Soll er doch schreiben, was er will. Kannst du ja auch...

...
Das Urteil anderer ist für mich nur dann irgendwie von Bedeutung, wenn ich die Leute persönlich kenne und deren Hörpräferenzen und Bewertungsmaßstäbe nachvollziehen kann. Sonst ist das nur irgendeine für mich völlig unwichtige Meinung, die aber selbstverständlich jeder äußern darf. Dafür sind Foren da. Man tauscht sich halt aus. Dabei ist nicht jede Meinung von Belang für mich.
Sehe ich ganz genau so
Jeder hört anders und auch keine zwei Anlagen klingen gleich.
Meist ist es "woanders" erst mal ungewohnt, selten hört man dann Sachen die wirklich direkt komplett auf dem Punkt spielen (natürlich wieder nur eine persönliche Wahrnehmung).
Eine abgegebene Klangbeschreibung ist also IMMER eine persönliche Sache.
Ob die N-Core nun das Mass der Dinge sind oder nicht wird sich zeigen wenn ich mal die Gelegenheit habe diese bei mir vergleichen zu können.

Gruss Marc
__________________
Schwarz, 33 1/3rpm und Horn
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.07.2018, 10:24
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 3.020
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Eine abgegebene Klangbeschreibung ist also IMMER eine persönliche Sache.
Ob die N-Core nun das Mass der Dinge sind oder nicht wird sich zeigen wenn ich mal die Gelegenheit habe diese bei mir vergleichen zu können.
Ob sie für dich das "Mass der Dinge" (hat im übrigen niemand behauptet) darstellen, ist deine persönliche Sache. Das hängt immer von der ganzen Kette ab.

Nach meiner Erfahrung sind die NCores EXTREM transparent, wenn irgendwo was nicht stimmt, bekommst du es auf dem Tablett serviert.
Ich mußte bei meinem Frontend alles auf das absolut Nötige reduzieren, jedes eingeschleifte Gerät hat den Klang verändert - meistens verschlechtert.
Eine saubere Stromversorgung ist dabei ein Muss.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.07.2018, 10:33
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 5.020
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Hallo,Ob sie für dich das "Mass der Dinge" (hat im übrigen niemand behauptet) darstellen, ist deine persönliche Sache. Das hängt immer von der ganzen Kette ab.

Nach meiner Erfahrung sind die NCores EXTREM transparent, wenn irgendwo was nicht stimmt, bekommst du es auf dem Tablett serviert.
Ich mußte bei meinem Frontend alles auf das absolut Nötige reduzieren, jedes eingeschleifte Gerät hat den Klang verändert - meistens verschlechtert.
Eine saubere Stromversorgung ist dabei ein Muss.

Gruss

Thomas
Um welches Modell der N-Core Familie geht es hier?
Es schein ja etliche verschiedene zu geben, mit diesem hier z.B.:

https://www.audiophonics.fr/en/power...m-p-12756.html

wäre der Drops ja dann gelutscht...

Gruss Marc
__________________
Schwarz, 33 1/3rpm und Horn
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.07.2018, 10:51
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.613
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen

Nach meiner Erfahrung sind die NCores EXTREM transparent, wenn irgendwo was nicht stimmt, bekommst du es auf dem Tablett serviert.
Ich mußte bei meinem Frontend alles auf das absolut Nötige reduzieren, jedes eingeschleifte Gerät hat den Klang verändert - meistens verschlechtert.
Eine saubere Stromversorgung ist dabei ein Muss.
Hallo Thomas,

genauso habe ich das bei mir gemacht.

Das Frontend besteht inzwischen nur noch aus einem einzigen Gerät (Auralic Aries G2 mit Optimierung durch Hoerwege-NT). Und für eine saubere Stromversorgung habe ich auch alles Mögliche gemacht. Der schöne Nebeneffekt: Ich habe nur noch ganz wenige Kabel und ganz wenige Übergangswiderstände.

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.07.2018, 10:56
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 3.020
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Um welches Modell der N-Core Familie geht es hier?
Es schein ja etliche verschiedene zu geben, mit diesem hier z.B.:

https://www.audiophonics.fr/en/power...m-p-12756.html

wäre der Drops ja dann gelutscht...
Die NCores sind leistungsmäßig abgestuft, im abgebildeten Modell sitzt das kleinste Modul, für deine Lautsprecherboxen sollte das reichen.
Aber, wie gesagt, es ist extrem wichtig, was du den Endstufen zuführst.
Im Zweifelsfall bestimmt das Frontend den Klang, auf irgendwelche Kompensationseffekte darf man hier nicht hoffen.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.07.2018, 12:35
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 424
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen

P.S.
Mein Frontend besteht derzeit aus einem NAS (€500), einem Router (€35) und einem Raspberry Pi 3b+ mit einer Allo-DigiOne-Karte (€200).
Danach gehts direkt in die Lautsprecherboxen (selbstgebastelt).
Wieso die HDD nicht gleich an die RPI-3? .... und die RPI-3 mit besonderem Netzteil angeschlossen ....oder einfach nur so?
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.07.2018, 12:56
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 3.020
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Wieso die HDD nicht gleich an die RPI-3?
Zum einen möchte ich auf die Verwaltungs- und automatisierten Sicherungsmöglichkeiten eines NAS nicht verzichten, zum anderen mag ich den NAS nicht im Hörraum haben. Die Entkopplung der einzelnen Komponenten durchs WLAN hat sich auch als klanglich vorteilhaft erwiesen.
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
.... und die RPI-3 mit besonderem Netzteil angeschlossen ....oder einfach nur so?
Natürlich nicht.
RPI-3 hat, wie alle anderen beteiligten Geräte, ein "audiophiles" Netzteil. Das hatte ich aber schon anderswo thematisiert.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.07.2018, 19:40
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 4.609
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Hallo,
Zum einen möchte ich auf die Verwaltungs- und automatisierten Sicherungsmöglichkeiten eines NAS nicht verzichten, zum anderen mag ich den NAS nicht im Hörraum haben. Die Entkopplung der einzelnen Komponenten durchs WLAN hat sich auch als klanglich vorteilhaft erwiesen.

Natürlich nicht.
RPI-3 hat, wie alle anderen beteiligten Geräte, ein "audiophiles" Netzteil. Das hatte ich aber schon anderswo thematisiert.

Gruss

Thomas
doppelpost
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Focal Utopia+WyWires Platinium

SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
Magneplanar 1.7

Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

Geändert von HearTheTruth (01.07.2018 um 19:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gegenbesuch bei Uli / maasi Ostwestfale Als Gastgeber und als Gast 13 11.03.2019 10:34
Zu Besuch bei Nofu BenCologne Als Gastgeber und als Gast 9 19.10.2018 23:51
Besuch von B.M.C finest-mastering Digital 120 29.11.2010 22:41
Besuch bei Rainer Franz Als Gastgeber und als Gast 20 25.10.2010 11:51
Besuch bei Franz Replace E Als Gastgeber und als Gast 6 14.10.2010 22:03



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de